| 00.00 Uhr

Lokalsport
Niederrheinligisten haben Klassenverbleib als Ziel

Tennis. Das sonnig-trockene Wetter in den letzten Wochen spielte mit und auch die Verantwortlichen für die Platzaufbereitung liefen zur Höchstform auf. Alle Tennisplätze sind nach ihrem Winterschlaf wieder in einem Topzustand, so dass auch im Grenzland die Freiluftsaison am kommenden Wochenende pünktlich beginnen kann. Dabei sind auch die heimischen Vereine zahlreich in den "höheren" Klassen vertreten. Drei Altersklassen-Mannschaften starten in der Niederrheinliga, wobei sich alle drei die Vermeidung des Abstiegs zum Ziel gesetzt haben.

So haben zum Beispiel die Damen 55 von Rot-Weiß Süchteln der Abgang von Bärbel Kall zu verkraften. Für sie wurde zwar Ingrid Schotten nach Süchteln gelockt, doch der Neuzugang ist momentan gesundheitlich angeschlagen. Zudem dürfte auch die verletzte Leistungsträgerin Sonja Keller-Brox zum Saisonauftakt gegen GW Ratingen fehlen, was die Aussichten auf einen Erfolg deutlich schmälert.

Klassenerhalt lautet auch die Zielsetzung bei den Herren 55 des Dülkener TC, die im vergangenen Jahr souverän den Aufstieg in die Niederrheinliga schafften. Doch nach dem enttäuschenden Abstieg im Winter laborieren auch weiterhin etliche Spieler an verschiedenen Blessuren. "Wenn alle Spieler gesund sind und wir aus dem Vollen schöpfen können, wäre der Klassenverbleib möglich, aber das wird nicht einfach", gibt sich DTC-Sprecher Stefan Remigius vor dem Saisonauftakt am Samstag bei ETUF Essen skeptisch.

Ähnliche Bedenken hat auch Manfred Schruhl, Sprecher der TG Brüggen, bezüglich der Damen 60, die im vorigen Jahr überraschend in die Niederrheinliga aufgestiegen sind: "Die personelle Situation ist angespannt, denn Mannschaftsführerin Rosi Erkens hat nur fünf Stammkräfte zur Verfügung. Der Klassenerhalt wird also kompliziert und gleich im ersten Spiel beim TC Schiefbahn wird man sehen, wohin die Reise geht", so Manfred Schruhl.

(AKo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Niederrheinligisten haben Klassenverbleib als Ziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.