| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Novum beim Herbstwaldlauf

Viersen. In Martin Boeken gewann erstmals ein Athlet des Ausrichters LG Viersen die zehn Kilometer. Von Paul Offermanns

Zufriedenheit bei der LG Viersen. Bei der 69. Auflage ihres Herbstwaldlaufes "Rund um den Bismarckturm" hatte die Leichtathletikgemeinschaft nach vielen Jahren mal wieder über 300 Finisher. Davon erreichten 112 Teilnehmer das Ziel im Hauptlauf über zehn Kilometer, der auch der erste Wertungslauf zum 2. Niederrheinischen Waldlauf-Cup war. Der zweite steht beim 25. Waldlauf auf den Hinsbecker Höhen am 21. Januar auf dem Programm.

Am Begriff "Waldlauf" scheiden sich die Geister, weil die Veranstaltungen auch Crosselemente haben. Iris Schulz war in Viersen als Moderatorin einmalig, es war schon sehr beachtlich, wie sie die Läufer auf den letzten Metern vor dem Ziel nochmals anfeuerte. Der Test der LG Viersen, die Zeitmessung für den neuen Straßenlauf am 21. Mai zu erproben, klappte. "Die Zeit für den Sieger im Zehn-Kilometer-Rennen mit 36:40 Minuten stimmte genau", sagte Veranstaltungsleiter Helge Heining. Schön für die LG: Dieser Sieger war ein Läufer aus ihren Reihen. Damit sorgte der 24-jährige Martin Boeken, Jugendwart im Leichtathletikkreis Niederrhein-West und Trainer bei der LGV, auch noch für ein Novum. Erstmals gewann ein LG-Athlet den Hauptlauf über zehn Kilometer, der irgendwann die krumme Langstrecke, die einst für Waldläufe typisch war, ersetzte. Mit dem Ziel, den Lauf zu gewinnen, war Boeken allerdings nicht ins Rennen gegangen. "Vorher weiß ich ja nie, welcher starker Läufer im Rennen ist", meinte Martin Boeken, der schon überraschend die Kreismeisterschaft im Halbmarathonlauf im vergangenen Monat beim NEW-Volksbadlauf gewann. Beim Viersener Herbstlauf lief er einsam voraus. "Nach der ersten Runde war für mich klar, dass mir heute keiner mehr den Sieg nehmen würde." Ihm am nächsten kam der M30-Sieger Marcel Hamann (OSC Waldniel) in 37:50 Minuten.

Im Anschluss versuchte Martin Boeken seinen Sieg über fünf Kilometer zu wiederholen, das misslang ihm allerdings. Es reichte lediglich für den Gewinn in der Männer-Hauptklasse in 18:07 Minuten. Der Gesamtsieg ging an den 32-jährigen Lucas Vehling von der Mönchengladbacher LG in 16:51 Minuten vor dem schnellsten Schüler, dem 15-jährigen Nick Kämpgen (ASV Süchteln), der nach 17:30 Minuten ins Ziel kam. Die Frauenwertung im Gesamtklassement entschied über zehn Kilometer die W 40-Siegerin Silke Bommes (OSC Waldniel) in 42:44 Minuten für sich. Über fünf Kilometer erkämpfte sich ihre Tochter, die 14-jährige Anna, den ersten Platz in 20:41 Minuten. Jüngste Teilnehmerin im 500-Meter-Bambini-Rennen war Emily Giesen (LG Viersen), geboren 2014. Ältester Teilnehmer war Willi Schulze, Jahrgang 1936, vom Ski Club Düsseldorf, im Fünf-Kilometer-Lauf in 38:05 Minuten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Novum beim Herbstwaldlauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.