| 00.00 Uhr

Leichtathletik
OSC-Läufer absolviert seinen 79. und letzten Marathon in Athen

Schwalmtal. Der Waldnieler Alan Friend ist 37 Jahre lang jährlich mindestens einen Lauf über 42,195 Kilometer angegangen. Seine Bestzeit: 2:36:17 Stunden.

Wenn das nicht ein stilvoller Abschied vom Marathonlaufen war: Alan Friend vom OSC Waldniel bestritt seinen allerletzten Lauf über 42,195 Kilometer beim Klassiker von Marathon nach Athen. Damit war für den 71-Jährigen nach 37 Jahren und insgesamt 79 Marathonläufe Schluss. Bei seinem Finale belegte er mit der Zeit von 4:49:22 Stunden den 21. Platz in der Altersklasse M70 und den 8931. Platz unter 14.740 Finishern insgesamt.

Begonnen hat der Engländer die Lauferei im Jahr 1980 zu Karneval. Bei einer Feier im Mönchengladbacher Squash-Club lernte er Jürgen Fehrmann kennen. Einigen Wochen später lud er ihn zum Laufen ein. "Zuerst war es einmal in der Woche, mittwochs, wechselweise in Waldniel und am Schloss Rheydt. Im Sommer kam eine zweite Einheit dazu: sonntags zum JHQ, um die englische Sonntagszeitung zu holen", sagt der ehemalige Mars-Manager. Irgendwann fragte ihn sein Freund, ob er Lust habe, den Lauf auf dem Nürburgring mitzumachen. "Unwissend sagte ich zu. In September sind wir dann die grüne Hölle gelaufen, wobei ich völlig fertig 1:56 Stunden erzielte." Im Oktober wurde für den ersten Londoner Marathon geworben, und er meldete sich an. Das Training stieg auf dreimal, dann viermal die Woche und nach Weihnachten 1980 sogar auf vier- bis fünfmal und 60 Kilometer in der Woche. Hinzu kam jedes Wochenende ein Wettkampf.

Im März 1981 war es soweit: Der einstige Sportwart des OSC Waldniel nahm die Herausforderung in London an und kam nach 3:10 Stunden ins Ziel. Bis Ende 1981 verbesserte Friend seine Zeit auf 2:55 Stunden. Er wurde immer schneller, bis er 1984 die Bestzeit in Essen mit 2:36:17 Stunden lief. Es folgten mehrere Jahre Zeiten unter 2:40 Stunden. "Bis eine Verletzung im Jahre 1988 mich ausbremste", erinnert sich Friend. Unter drei Stunden war er dann bis 1999 unterwegs, wobei er sogar 2:55 Stunden bei einer 50-Kilometer-Meisterschaft lief. Bestzeit nach den Alterstabellen lief er im Alter von 53 Jahren 1997 in Köln mit 2:49:49 Stunden. 1999 lief er den Ultralauf über 87 Kilometer von London nach Brighton. Danach begann er eine Serie von touristischen Läufen: New York (3x), Chicago, Dublin, Amsterdam, Paris, Rom, Kapstadt, Carmel. Jedes Jahr mindestens einen, "aber immer langsamer", gesteht er.

Anfang des Jahres beschloss er, seinen letzten Lauf über die Marathon-Distanz zu absolvieren. Kurz überlegte er, wo er sein Finale angehen sollte. "Sollte es London, wie mein Erster sein? Sollte es Boston werden, der älteste Marathonlauf? Am Ende war es für mich eine Selbstverständlichkeit: auf der originalen Strecke von Marathon nach Athen", sagt er.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: OSC-Läufer absolviert seinen 79. und letzten Marathon in Athen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.