| 00.00 Uhr

Handball
Premierensieg für den ASV Süchteln

Grenzland. Die Süchtelner feierten in der Handball-Landesliga einen Heimerfolg gegen Rurtal. Das Bezirksliga-Derby gewann Kaldenkirchen II beim TV Boisheim.

Der ASV Süchteln freut sich über den ersten Sieg in der laufenden Landesliga-Saison. Die Handballer setzten sich daheim 24:21 (14:11) gegen den ASV Rurtal-Hückelhoven durch. "Die Einstellung stimmte, aber wir haben noch viel Luft nach oben", sagte Thomas Stolzenberg.

Von Beginn an legten die Süchtelner vor. Die Mannschaft erarbeitete sich unzählige Möglichkeiten, scheiterte aber wie in den Spielen zuvor oft an der eigenen Chancenverwertung. "Wir hätten 35 Tore werfen müssen", meinte Stolzenberg. So blieb es trotz der konstanten Führung von bis zu vier Toren eine "nervenaufreibende Angelegenheit", so Stolzenberg. "Trotz unserer Unsicherheit haben wir den Kopf nicht verloren", sagte Stolzenberg. Die Basis für den Erfolg legten die Süchtelner in ihrer stabilen Defensive. Für den ASV trafen Y. Schneider (7), Vogels (6), L. Schneider (4), Muth (3), Warkus (2), Schöpper und Merse.

In der Bezirksliga holte sich der TSV Kaldenkirchen II durch den 22:19 (12:9)-Erfolg im Nachbarschaftsduell beim TV Boisheim den ersten Sieg. Die Boisheimer bleiben weiter sieglos. "Der Sieg des TSV ist nicht unverdient", räumte Boisheims Trainer Nils Hagemann ein. Die Kaldenkirchener setzten in der Anfangsphase mit den Toren bis zum 9:4 die Akzente. Nach dem Wechsel glichen die Gastgeber zum 14:14 und später 18:18 aus. "Eigentlich hatten wir alle Vorteile auf unserer Seite", sagte Hagemann. Doch die Spieler ließen drei gute Möglichkeiten aus. Der TSV machte das besser. Vor allem Kai Ebus. Im Alleingang erzielte er die letzten vier Tore für den TSV. Bei den Boisheimern überzeugte Torhüter Lukas Stöcker. Für den TSV trafen Ebus (9), Saulenas (3), Schomm, Winkels, Hille (je 2) sowie Biermann, Tillmanns, Hartstock und Terhaag. Die Tore für Boisheim erzielten Janssen (5), Kamp, Hagemann, M. Breidenbach (je 3), Dortans (2), Lommen, S. Breidenbach und Feldt.

Der TV Lobberich II bejubelte einen sehr deutlichen 39:23 (18:11)-Sieg gegen die DJK Adler Königshof III. Nach gut zehn Minuten wurde Lobberich in der Defensive sicherer und kam aus der 5:1-Abwehr selbst vom 11:9 bis zum 16:19 zu Gegenstoßtoren. In der zweiten Hälfte zogen die Lobbericher aus dieser sicheren Abwehr ihr Konterspiel konsequent mit hohem Tempo durch, so dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Im Einzelnen trafen Schatten (11/4), Schütterle (7), Hessen (5), Falk, Tichy, Mähler, Barbee (je 3), Schrievers, Harwardt, Ploenes und Hilscher.

(wiwo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Premierensieg für den ASV Süchteln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.