| 00.00 Uhr

Radsport
Radsporttalent aus Süchteln wechselt in die Landesauswahl

Viersen. Weil sich seine bisherige Mannschaft auflöst, fährt Sebastian Stamm nächste Saison in der U19-Bundesliga für das Team NRW. Die Vorbereitung für die neue Herausforderung läuft schon. Von David Beineke

Auch wenn das Süchtelner Radsporttalent Sebastian Stamm gegen Saisonende noch einige respektable Ergebnisse zustande brachte, das Jahr 2016 wird es wohl nicht in guter Erinnerung behalten. Nach der ganz starken Saison 2015 hatte er sich eigentlich vorgenommen, in der U19-Bundesliga mit dem Team Sportforum Kaarst-Büttgen für Furore zu sorgen. Doch erst eine Erkrankung und dann ein Schlüsselbeinbruch warfen alle Pläne über den Haufen. Dann gab es kürzlich die nächste Hiobsbotschaft. Weil das Team Sportforum für die nächste Saison keine Mannschaft mehr zusammen bekommen hätte, musste sich Stamm ein neues Team suchen, um weiter Bundesliga fahren zu können. Er wird zwar weiter Mitglied im VfR Büttgen bleiben, im kommenden Jahr aber für die Auswahl der Landesverbandes Nordwein-Westfalen an den Start gehen.

Dass Team NRW hatte Stamm eigentlich schon für die zurückliegende Saison verpflichten wollen, doch damals entschied er sich der besseren Perspektiven wegen für das Team Sportforum. "Ich muss auf jeden Fall fleißig trainieren, damit ich in der neuen Mannschaft meine Einsätze bekomme", weiß Sebastian Stamm. Was das Training anbelangt, setzt er weiter auf das Fachwissen von Hans-Peter Nilges, der einst sein besonderes Talent erkannte und ihn 2014 von Staubwolke Fischeln nach Büttgen lotste. Auch Nilges weiß, dass der Konkurrenzkampf im Team NRW sich noch mal deutlich steigern wird. "Da wird Sebastian alleine auf vier aktuelle U 19-Nationalfahrer treffen", sagt der erfahrene Radsportrainer. Dementsprechend hat er auch schon wieder Trainingspläne für den Süchtelner ausgearbeitet, in der zweiten Herbstferienwoche ist Stamm in die Vorbereitung auf die neue Saison eingestiegen. Feststeht nämlich, dass das nächste Jahr ein entscheidendes in Stamms Radsportkarriere wird. Im zweiten U 19-Jahr geht es nämlich darum, sich für Plätze in den Amateur- und Profiteams zu empfehlen. Auf diesem Weg entschied sich der 17-Jährige am vergangenen Wochenende spontan, an seinem ersten Querfeldeinrennen teilzunehmen. Mit der für ihn völlig neuen Erfahrung, Hürden und Treppen zu überwinden, tiefe Sandflächen hinter sich zu bringen und Laufpassagen zu absolvieren, kam er dabei in Dorsten erstaunlich gut zurecht. Als Vierter verpasste er das Podium nur knapp. Eventuell wird er auch am kommenden Wochenende in Hürth an den Start gehen. Klar ist aber auch schon, dass Stamms Vorbereitung auf die nächste Saison im Januar noch mal unterbrochen wird. Dann steht eine Operation an. Aus seiner rechten Schulter wird eine Platte entfernt, die im Zuge der Versorgung seines Schlüsselbeinbruchs eingesetzt worden war.

Während Sebastian Stamm noch am Traum von einer erfolgreichen Radsportkarriere arbeitet, hat sich ein weiteres Talent aus Viersen offenbar davon verabschiedet. Unter der Leitung von Hans-Peter Nilges wollte sich der Dülkener Philip Schäfer in der zurückliegenden Saison in Team Matrix in der Altersklasse U 23 etablieren. "Das hat er aber nicht gepackt. Jetzt zieht er wegen seines Studiums woanders hin", weiß Nilges zu berichten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radsport: Radsporttalent aus Süchteln wechselt in die Landesauswahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.