| 00.00 Uhr

Reitsport
Reiten: Familie Broich in Nettetal in der Erfolgsspur

Nettetal. Dominik Broich vom Gestüt Seehof war beim Late-Entry-Turnier des Clubs der Rheinischen Springreiter (CRS) Turnierleiter und Springreiter zugleich und warf noch ein Auge auf seine Söhne Dylan und Liam. "Das ist Arbeit pur", sagte er schmunzelnd.

Dabei hatte Dominik Broich vom RV Kaldenkirchen gut lachen: Die Springpferdeprüfung Klasse A* als Auftaktspringen für junge Pferde hatte er mit Chicago und Wertnote 8,0 gewonnen sowie die folgende L-Springpferdeprüfung mit Crown und 7,8 (hier: 2. Andrea Losch, PC Nettetal, mit Jolijn Z 7,7). Im L-Springen siegte der Essener Dirk Jerke mit Little Lamero in der ersten Abteilung mit abwurffreier und schnellster Rundezeit von 49,75 Sekunden. Die zweite Abteilung entschied Broich-Sohn Dylan mit Chanty für sich (0/51,42). Als Nullreiter unterwegs waren auch die Nettetalerin Marisa Barth (7., RV Graf Holk Grefrath) mit Quirin und Andrea Losch (8., PC Nettetal) mit Jolijn Z sowie in der zweiten Abteilung Paul-Heinz Meier mit Chipman und Fabienne Bock (6. bzw. 7., beide RFV Lobberich) mit Paco. Im M*- Springen lag Fabienne Bock vor Paul Heinz Meier auf den Plätzen sechs und acht. Im A**-Springen holte Liam Broich mit Nashville's Son WH, Calvin und Air Force one die Plätze sechs, zehn und zwölf ohne Abwurf.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Reiten: Familie Broich in Nettetal in der Erfolgsspur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.