| 00.00 Uhr

Lokalsport
Richtung weisendes Spiel für ASV-Damen

Grenzland. Tischtennis: Süchteln trifft auf Meisterfavorit Fritzdorf. Beide Spitzenspieler sind noch unbesiegt. Von Andre Piel

Die Frauen des ASV Süchteln haben sich für die NRW-Liga nichts Besonderes vorgenommen. Der Aufsteiger wäre bereits mit einem Platz im Mittelfeld zufrieden. Nach acht Spieltagen sieht es bei einer 10:6-Bilanz besser aus als erwartet. Mit den beiden kommenden Spielen gegen den TTC GW Fritzdorf II (Sa. 18.30 Uhr) und eine Woche später beim TTC Brauweiler II entscheidet sich für Süchteln, ob es noch weiter nach oben geht. Mit Fritzdorf empfängt der ASV den aktuellen Tabellenführer. Die Gäste, als klarer Favorit auf den Meistertitel gehandelt, haben dies mit zwei Unentschieden bisher auch bestätigt. Der größte Teil der Mannschaft hat in der vergangenen Saison noch in der Regionalliga gespielt. In der Partie wird es auch das Aufeinandertreffen der besten Spielerinnen der Liga geben. Isabell Güdden (21:0) trifft auf die ebenfalls noch unbesiegte Sandra Hänel (16:0). Mit Stefanie Klein und Julia Jungbluth hat Fritzdorf zudem die besten Spielerinnen des unteren Paarkreuzes in ihren Reihen. Für einen Punktgewinn müsste es beim ASV schon optimal laufen.

Nach der Niederlage beim Post SV Kamp-Lintfort will der TTC Dülken den nächsten Sieg einfahren. Bei Bayer Uerdingen ist Dülken Favorit. Die Krefelder sind Tabellenschlusslicht der Verbandsliga und bisher in jedem Spiel hoffnungslos unterlegen gewesen. Das knappste Ergebnis gab es zum Saisonauftakt beim 4:8 gegen den PSV Oberhausen.

Der TTC Waldniel hat immer noch alle Chancen auf der Gewinn der Meisterschaft in der Herren-NRW-Liga. Bevor es zum Hinrunden-Abschluss zum Spitzenspiel gegen den SV Union Velbert II kommt, wollen die Schwalmtaler den zwei Punkte-Rückstand auf den Tabellenführer bewahren. Daher hat der TTC einen Sieg beim VfB Kirchhellen fest eingeplant. "Es ist nicht einfach, in Kirchhellen zu gewinnen, die sind sehr Heimstark", sagt TTC-Pressesprecher Michael Poos. Die Bottroper haben bisher nur knapp gegen den TTV Ronsdorf II eine Heimniederlage (7:9) kassiert. Ob Waldniel auf den immer noch verletzten Holger Quade zurückgreifen wird, ist noch offen. Der Ex-Kapitän klagt noch über Schulter-Schmerzen.

Trotz dreier Niederlagen hat die Regionalliga-Reserve des ASV Süchteln immer noch gute Chancen, im Kampf um den Meistertitel in der Herren-Verbandsliga ein Wörtchen mitzureden. Und dies, obwohl mit Adel Massaad ihr bester Spieler aufgrund einer schweren Verletzung noch gar nicht mitspielten konnte. Zuletzt gab es einen überzeugenden 9:5-Erfolg beim TV Kupferdreh. Jetzt hat sich der ASV gegen den TuS Lintorf den nächsten Sieg vorgenommen. Der Aufsteiger steckt schon wieder mitten drin im Abstiegskampf. Süchteln sollte aber gewarnt sein, den Gegner nicht zu unterschätzen. Auch gegen Mitaufsteiger TuS Derendorf hatte der ASV den "Pflichtsieg" schon eingeplant. Doch am Ende behielten die Düsseldorfer beim 9:7 beide Punkte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Richtung weisendes Spiel für ASV-Damen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.