| 00.00 Uhr

Lokalsport
RS Brüggen mischt in der Regionalliga oben gut mit

Brüggen. Squash: Nach den zwei Unentschieden vom Wochenende bleibt der Reha- und Sportverein weiterhin Tabellenführer. Von Paul Offermanns

Nach dem Weggang der Squash-Tigers Brüggen, die in der Bundesliga spielten, will der in der Brüggener Insel ansässige RS Brüggen ebenfalls dorthin. Nach zwei Spieltagen von sechs Doppel-Spieltagen ist der Reha- und Sportverein Brüggen (RS) Tabellenführer in der Regionalliga.

"Wir haben durchaus gute Chancen, vorne mitzumischen. Unser definitives Ziel ist das 'Final Four', das am Ende der Saison die jeweiligen zwei Spitzenreiter aus dem Rheinland und Westfalen bestreiten und den NRW-Meister ausspielen", sagte RS-Vorsitzender Paul-Ludger Schmitz. "Das wäre der sportliche Weg, um in die Bundesliga zu gelangen." In den ersten vier Begegnungen der beiden Spieltage spielten die Brüggener gegen die erwarteten Mitfavoriten und übernahmen gleich die Tabellenführung, die über die Stärke ihrer Spieler in der Regionalliga einiges aussagt. Am letzten Spieltag musste der RS Brüggen kurzfristig krankheitsbedingt den Ausfall des zweiten Brüggener Spitzenspielers Toon van Baekel (19) verkraften. Für ihn sprang Ralf Klöppels kurzfristig ein. In der ersten Partie gegen den SC Turnhalle Niederrhein II hinterließ der starke Nachwuchsspieler Lorenz Fritz einen starken Eindruck. Der 17-Jährige ließ seinem Gegner wenig Chancen und gewann sicher mit 3:0 Sätzen. Ralf Klöppels auf Position drei verlor sein Match mit 1:3. Tiago Goriely überzeugte dagegen mit seinem 3:0 Sieg über den Krefelder Spitzenspieler Niklas Reich. Eher unerwartet war dann die Niederlage des 20-jährigen Jordy Camps gegen den Krefelder Jugendnationalspieler Philipp Cladders. Am Ende schafften die Brüggener ein "gewonnenes" 2:2 Unentschieden mit einem besseren Satz- und Punkteverhältnis. Das gleiche Ergebnis bescherte auch das zweite Spiel des Tages gegen SC Colonia. Hier begeisterten Tiago Goriely auf eins und Jordy Camps mit souveränen 3:0 Siegen. Ralf Klöppels (1:3) und Lorenz Fritz (0:3) unterlagen ihren Kölner Gegnern. Am Ende verbuchten die Brüggener vier Punkte für die beiden Unentschieden. Insgesamt zehn Punkte haben die Brüggener nach den beiden Spieltagen. "Die Tabellenführung bleibt in Brüggen", freute sich Paul-Ludger Schmitz. Am 12. November gibt es dann das erste Heimspiel des RS in der Insel Brüggen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RS Brüggen mischt in der Regionalliga oben gut mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.