| 00.00 Uhr

Rückschritt für die Viersener

Dass der 1. FC Viersen in der Defensive ein Problem hat, ist keine neue Erkenntnis und hat sich auch gestern gegen Meerbusch II gezeigt. Dass die Viersener diese Schwächen nicht permanent durch ein eigenes Torfestival würde übertünchen können, war klar. Dennoch war es ein Rückschritt, wie harmlos sich gestern die Offensive daheim präsentierte. Das machte deutlich, dass der FC-Kader es nicht verkraften kann, wenn ein Führungsspieler wie Dennis Homann fehlt. Und wenn dann auch noch Petar Popovic als bislang bester FC-Torschütze angeschlagen ins Spiel geht... Da ist es sicher keine gute Nachricht, dass Popovic wegen seiner fünften Gelben Karte im Derby gegen Amern fehlen wird.

david.beineke@rheinische-post.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rückschritt für die Viersener


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.