| 00.00 Uhr

Handball
SC Waldniel besticht mit überragendem Angriff

Grenzland. Die Verbandsliga-Handballerinnen gewannen wieder. In der Landesliga demontierte Süchteln die Borussia.

In der Frauen-Verbandsliga sorgen die Handballerinnen des SC Waldniel für Furore. Gegen die SG Friedrichsfeld/Wesel spielten die Gastgeberinnen insbesondere im Angriff stark auf und gewannen verdient mit 29:24 (14:8). Einziger Wermutstropfen war die Abwehrleistung in Hälfte zwei, denn das Prunkstück der Waldnieler kassierte dann immerhin 16 Gegentreffer. "In der Deckung standen häufig neben uns, und so ist die Vielzahl der Gegentreffer in den zweiten 30 Minuten auch durchaus berechtigt", ärgerte sich Trainer Ernst Möller. "Dafür habe ich aber selten eine so starke Angriffsleistung meiner Mannschaft gesehen. Selbst wenn der Gegner wieder näher kam, hatten wir immer die passende Antwort parat." Waldnieler Torschützinnen: Opitz (8), Theven (6), Deilen, Bagusche (je 3), Wetzels, Nöthlings (je 2), Jentges, Bohnen, Hamanns, Drenker und Klein.

Nach dem dem überzeugenden 27:16 (18:9)-Erfolg über die bis dato punktgleiche TG Neuss behauptete die Zweitvertretung des TV Lobberich ihren zweiten Tabellenplatz in der Landesliga. Dabei erwiesen sich Isabelle Inkamm bei Tempogegenstößen und Nina Lemkens aus dem Rückraum als besonders treffsicher. "10 Minuten vor dem Ende war bei uns die Luft raus, aber da war bereits alles entschieden", betonte Trainerin Gabi Ensen. TV-Torschützinnen: Inkamm (10), Lemkens (6), Fenkes (3), Clement, Winkels, Glasmachers (je 2), Schatten und van den Bergh.

Über einen knappen 25:24 (11:10)-Erfolg gegen die TS St. Tönis II freute sich der TSV Kaldenkirchen, der vor den letzten zehn Minuten bereits mit 25:19 in Front lag. "Mein Team hatte heute eine tolle Einstellung", freute sich Trainerin Uta Münter. TSV-Torschützinnen: Engels (5), Fervers, Petsche, Hoppmanns (je 4), Klingen (3), Mora, Thieme (je 2) und Heyer.

Einen 37:15 (17:8)-Kantersieg landete der ASV Süchteln gegen den überforderten Aufsteiger Borussia Mönchengladbach, wobei Wingert(9) und Smeets (5) die erfolgreichsten Torschützinnen waren. Ein Sonderlob erhielt Torhüterin Anke Krüger, die zurzeit aushilft.

(alpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: SC Waldniel besticht mit überragendem Angriff


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.