| 00.00 Uhr

Schach
Schach: Aufsteiger Nettetal mit schwerem Auftaktspiel

Grenzland. Ab dem Wochenende starten die heimischen Schachvereine in die Saison. Den Anfang machen die Mannschaften auf Bezirksebene. Für die SF Süchteln - vorige Saison nur knapp dem Abstieg entronnen - geht's in der Bezirksliga am Sonntag im Heimspiel (10 Uhr) gegen Aufsteiger Uedemer SC III los. Dort soll der Grundstein für einen sicheren Mittelfeldplatz gelegt werden. In der Bezirksklasse fällt der Startschuss für zwei von drei heimischen Vertreten. Während für Concordia Viersen II beim SC Uerdingen II am Sonntag und die SF Süchteln II gegen Schiefbahn II (18. September) schwere Erstrundenspiele anstehen, entscheidet sich für Aufsteiger SG Nettetal II gegen SF WSB Krefeld am Sonntag schon, wer dauerhaft gegen den Abstieg kämpfen wird.

Der SV BW Concordia Viersen - ranghöchster Grenzlandverein nach dem Aufstieg in die Verbandsliga - hat noch eine Woche Zeit. Am Sonntag, 18. September, reisen die Concorden zum Dritten der Vorsaison, SK Turm Krefeld II. Sie wollen versuchen, den Grundstein zum Ligaerhalt zu legen, den Mannschaftsführer Christoph Hollender als vorrangig ansieht.

Eine schwere Saison steht auch der Schachgemeinschaft Nettetal in der Verbandsklasse bevor. Nachdem Topscorrer Alexander Nent zum NRW-Ligisten SK Ratingen gewechselt ist, sind die Personalprobleme für Teamchef Jürgen Daniel gegenüber der vergangenen Meisterschaftsrunde eher größer geworden. Zum ersten Heimspiel empfangen die Seenstädter am 25. September den Düsseldorfer SV II.

(wt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schach: Schach: Aufsteiger Nettetal mit schwerem Auftaktspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.