| 00.00 Uhr

Tennis
Schwere Zeiten für Waldniels Damen

Grenzland. Nach dem Abstieg haben die Waldnielerinnen auch in der 1. Verbandsliga mit Personalsorgen zu kämpfen. Traumstart für die Damen 55 des Viersener THC.

Als Niederrheinmeister des Vorjahres gehen die Tennisdamen 55 von Rot-Weiß Süchteln optimistisch in die Saison. "Wir möchten auch in diesem Jahr wieder oben mitmischen, zumal fast das komplette Team zusammengeblieben ist und noch Verstärkung bekommen hat", sagt Rot-Weiß Sportwart Ekkehard Jüngerkes. Zwar steht Ingrid Scholten nicht mehr für Medenspiele zur Verfügung, doch hat sich das Team um Spielführerin Sonja Keller-Brox mit den beiden Spitzenspielerinnen Ulrike Konietzko von Blau-Weiss Neuss und Astrid Sauerwald vom Viersener HTC nochmals enorm verstärkt. Allerdings gab es im Auftaktmatch vergangenen Dienstag bei Post-Sport Düsseldorf mit dem 3:3 gleich einen unerwarteten Punktverlust.

Nach dem Abstieg aus der Niederrheinliga im vergangenen Jahr stehen die Damen 30 der TG Waldniel erneut vor einer schweren Saison. "Personell haben wir weiterhin enorme Probleme, weshalb wir erneut mit einem harten Abstiegskampf rechnen", prognostiziert Mannschaftsführerin Vero Sirries. Punktelieferantin Nina Tobrock hat das Team verlassen und Anne Baltes erwartet Nachwuchs, den Eva Radosavac gerade bekommen hat. Dazu sind einige Spielerinnen angeschlagen. Keine guten Voraussetzungen für den Saisonauftakt morgen daheim gegen Unterbacher.

Gleich die Tabellenführung der 1. Verbandsliga übernommen haben die Damen 55 des Viersener THC nach ihrem 5:1-Heimsieg gegen den TC Hösel am vergangenen Dienstag. Ingeborg Orth in drei Sätzen, Marita Jammers, Ute Lepges und Gundula Gallo sorgten bereits nach den Einzeln für klare Verhältnisse. In dieser Form kann dem Team von Spielführerin Marita Jammers die angestrebte, direkte Rückkehr in die Niederrheinliga gelingen.

Einen Start nach Maß erwischten die Damen 65 der TG Brüggen in ihrer beschaulichen Gruppe mit nur fünf Mannschaften. Das Team um Mannschaftsführerin Rosemarie Erkens gewann bereits am Dienstag auf heimischer Anlage gegen Grün-Weiß Lennep souverän mit 6:0. Dabei lieferte insbesondere Heidi De Graaf nach langer Verletzungspause ein mehr als überzeugendes Spiel ab. "Nach diesem Auftakterfolg sind wir zuversichtlich, unser Ziel Klassenerhalt erreichen zu können", so Rosemarie Erkens.

(Ako)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Schwere Zeiten für Waldniels Damen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.