| 00.00 Uhr

Schwimmen
Schwierige Bedingungen bei DM für Masters-Schwimmer

Hannover/Viersen. Bei den den Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften der Masters-Schwimmer in Hannover waren die Startbedingungen für den Dülkener Karl-Heinz Nottrodt und dessen am AKH Viersen beschäftigte Vereinskameradin Ilona Radermacher (SG Mönchengladbach) wegen der noch laufenden Renovierung des dortigen Hallenbades schwierig. "Aber wir haben versucht, das Beste daraus zu machen", sagte Nottrodt. Ilona Radermacher holte in der Altersklasse 55 über 200 Meter Lagen in tollen 3:03,19 Minuten Silber. Über 50 Meter Freistil schwamm sie in 32,13 Sekunden zu Bronze. Für sie kamen zwei vierte Plätze über 100 Lagen (1:24,39) und 100 Rücken (1:23,39) sowie zwei fünfte Plätze jeweils über 50 Rücken (39,53) und Schmetterling (41,02) hinzu. Langstrecken-Spezialist Nottrodt (AK 60) wagte sich bei den Kurzstrecken auf ungewohntes Terrain. Das beste Ergebnis holte er über 200 Meter Freistil. Mit 2:24,02 Minuten schwamm er die Silbermedaille heraus. Auf den ganz kurzen Strecken wurde er über 100 Lagen (1:22,15) Achter, Brust (1:26,10) Fünfter und Schmetterling (34,79) Neunter.

Vor dem abschließenden 50-Meter-Brust-Rennen lag Radermacher im kleinen Fünfkampf, der aus 100 Lagen und 50-Meter-Strecken bestand, auf dem aussichtsreichen dritten Platz. Doch dann wurde die DM wegen des tragischen Todesfalles eines älteren Schwimmers abgebrochen.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: Schwierige Bedingungen bei DM für Masters-Schwimmer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.