| 00.00 Uhr

Lokalsport
Selbstbewusste Squash-Tigers

Lokalsport: Selbstbewusste Squash-Tigers
Der talentierte Gernot Schmitz kommt am Sonntag im Auswärtsspiel gegen Seligenstadt zu seinem ersten Saisoneinsatz für den Bundesligisten Squash-Tigers Brüggen. FOTO: Franz-Heinrich Busch
Brüggen. In der Squash-Bundesliga will Brüggen am Samstag daheim gegen Schwelm-Remscheid und am Sonntag in Seligenstadt seinen dritten Tabellenplatz verteidigen. Mindestens vier Punkte sind das Ziel. Von Paul Offermanns

Die Squash-Tigers Brüggen müssen in der laufenden Bundesliga-Saison am Wochenende erstmals an zwei Tagen spielen. Mit guten Leistungen wollen die Tigers am Samstag in der Insel Brüggen gegen Schwelm-Remscheid und am Sonntag in Seligenstadt Platz drei verteidigen. Nach dem unerwarteten Sieg gegen Paderborn vor 14 Tagen wollen die Brüggener mindestens vier, am besten sogar sechs Punkte holen.

Doch dazu gilt es, einige Hürden zu überwinden. Piedro Schweertman, die absolute Nummer eins im Team der Tigers, ist verhindert. Gegen den SRC Schwelm-Remscheid muss jetzt sein niederländischer National-Mannschaftskollege Marc ter Sluis (22) im Spiel gegen den frisch gebackenen 42 Jahre alten Senioren-Weltmeister und mehrfachen Deutschen Meister Stefan Leifels antreten. An Position zwei spielt Marco Schoeppers gegen den gleichaltrigen Julian Kischel. Das ist ein Spieler, der ihm von seiner Spielweise eigentlich liegen müsste. Im Spiel der Dreier, Janosch Thäsler gegen Simon Wolter, ist alles offen. Die Squash-Tigers hoffen, dass Thäsler auch am Samstag wieder als Sieger aus dem heimischen Court gehen kann. An Position vier gilt der gerade zum zweiten Male Vater gewordene Phillip Weinthal gegen Lukas Scholz als Favorit. Weinthal will dieser Rolle natürlich gerecht werden. Udo Thäsler, Vorsitzender der Squash-Tigers, meint: "Ein Unentschieden ist auf jeden Fall drin. Wir wollen aber gerne mehr. Denn mit drei Punkten gegen Schwelm müsste uns Platz drei am Ende der Rückrunde sicher sein, vorausgesetzt wir bringen aus Seligenstadt mindestens zwei Punkte, besser noch alle drei Punkte mit." Wer beim Auswärtsspiel am Sonntag im Team der Seligenstädter spielt, lässt sich wie immer schlecht vorhersehen. Klar ist aber, dass die Squash-Tigers außer an Position vier, an der Nachwuchsspieler Gernot Schmitz zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison kommt, am Sonntag mit der gleichen Besetzung wie gegen Schwelm-Remscheid antreten werden. Das Quartett der Brüggener geht an den Start mit : Marc ter Sluis, Marco Schoeppers, Janosch Thäsler und Gernot Schmitz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Selbstbewusste Squash-Tigers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.