| 00.00 Uhr

Handball
SG Dülken gibt Führung aus der Hand

Kreis. In der Handball-Landesliga spielten die Dülkener 25:25 in Biesel. Süchteln gewann gegen Anrath, Lobberich II in der Bezirksliga gegen St. Hubert.

Die Landesliga-Handballer der SG Dülken verspielten beim ATV Biesel in der Schlussphase eine 23:20-Führung. Dennoch waren sie am Ende mit dem 25:25 zufrieden. "Wir haben in dieser Saison zweimal Glück gehabt. Jetzt hatten wir am Ende etwas Pech. Das Ergebnis ist in Ordnung", sagte SG-Trainer Niklas Voß.

In der ausgeglichenen Partie gelang den Dülkenern mit dem 19:18 ihre erste Führung. Die bauten sie auf 23:20 aus, schafften es aber nicht, den Vorsprung zu verwalten. Ein Fehlpass, ein Stürmerfoul und eine Zeitstrafe nutzten die Bieseler noch zum Ausgleich. "Wir waren in der Abwehr und im Rückzugsverhalten nicht so souverän. Aber wir haben gekämpft. Die Moral stimmte", sagte Voß. Im Tor gab Samil Binbay für die verletzten Rico Mühlenbruch und Hendrik Nietsch ein gutes Debüt. Die Tore teilten sich Kämmerling (9), Brandenburg (6), M. Greven (3), L. Greven (2), Schütterle (2), Recker, Choukeir und Himmel.

Der ASV Süchteln landete in der Landesliga mit dem 33:26 (16:12) gegen den TV Anrath seinen zweiten Heimsieg. Routinier Olav Schwäbe sprach von einer geschlossen guten und kämpferisch starken Vorstellung der Mannschaft. "Wir sind in der hitzigen Partie ruhig geblieben", meinte er. Im Tor zeigte Björn Birnig ein gutes Spiel. Er parierte drei Siebenmeter. Gleich sieben Spieler erzielten vier Tore. Im Einzelnen waren das Y. Schneider, Biastoch, Gellings, Muth, J. Schneider, Schwäbe und Büning. Lukas Schneider traf fünfmal.

In der Bezirksliga hält der TV Lobberich II Anschluss an die Spitzenteams. Lobberich siegte 28:22 bei der DJK TuS St. Hubert. In einer hektischen Partie mit 17 Zeitstrafen und zwei Roten Karten bewahrte der TVL Ruhe und Übersicht. Die Basis für den Sieg legte das Team mit einer konzentrierten Leistung in der Abwehr, vor allem im Mittelblock mit Alex Hankmann und Stephan Harwardt. Als der Gegner gegen Ende der ersten Hälfte mit nur drei Spielern auf dem Feld stand, setzten sich die Lobbericher sukzessive ab. St. Hubert verkürzte auf 20:21. In den letzten zehn Minuten ließ Lobberichs Keeper Niklas Bastians allerdings nur noch einen Gegentreffer zu. Sebastian Evertz warf zehn Tore

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: SG Dülken gibt Führung aus der Hand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.