| 00.00 Uhr

Handball
SG Dülken spielt noch um den Aufstieg

Viersen. Am letzten Spieltag der Handball-Landesliga erreichten die Dülkener ein 30:30 gegen Korschenbroich. Dadurch können sie noch in einer Relegation den Aufstieg in die Verbandsliga schaffen. Der ASV Süchteln behauptete sich gegen Straelen. Von Wiltrud Wolters

Die Handballer der SG Dülken spielen am Pfingstwochenende um den Aufstieg in die Verbandsliga. Am kommenden Freitag (20.15 Uhr, Ransberg) erwartet die SG die DJK Styrum zum ersten Aufstiegsspiel. Das Rückspiel steht am Dienstag nach Pfingsten in Styrum an. Der Sieger dieses Vergleiches steigt direkt auf, der Verlierer hat noch eine weitere Chance, denn in der Aufstiegsrunde spielen die Dritten der vier Landesliga-Gruppen um drei Aufstiegsplätze.

Die Teilnahme an den Aufstiegsspielen sicherten sich die Dülkener im letzten Heimspiel der Landesliga-Saison mit einem 30:30 gegen den TV Korschenbroich III. Mit diesem Unentschieden war am Ende beiden geholfen. Die Korschenbroicher schafften den Verbleib in der Liga und Dülken als Dritter die Qualifikation für die Aufstiegsspiele. Die Dülkener waren in dieser Partie eigentlich die tonangebende Mannschaft. Die SG erspielte sich früh einen klaren Vorsprung, doch so richtig absetzen konnten sich die Gastgeber nicht von den Korschenbroichern. "Wir haben gut gespielt, haben aber auch viele dumme Fehler gemacht", sagte Trainer Niklas Voß. Damit eröffneten die Dülkener den Gästen aus Korschenbroich, die um ihre Chance kämpften, die Möglichkeit, auf zur Pause 10:11 zu verkürzen. In der zweiten Hälfte hielt die SG Dülken das Tempo hoch und zog wieder auf 24:20 davon. Doch erneut meldete sich der Gast zurück. Nach einem 24:25-Rückstand glich der TVK in den Schlussminuten doch noch aus. "Wir waren nicht klar im Kopf. Das müssen wir für die Aufstiegsspiele abstellen", sagte Voß. Die Tore für die SG erzielten Kämmerling (10/10), Himmel (4), L. Greven (4), M. Greven (3), Recker (3), Brandenburg (2), Nothofer (2), Sips und Choukeir.

Liga- und Lokalrivale ASV Süchteln feierte mit dem 30:23-Erfolg gegen den SV Straelen einen gelungenen Saisonabschluss. Süchteln beendet die Saison als Neunter. Obwohl der ASV gut begann, konnte sich die Mannschaft nicht absetzen. Das gelang erst nach dem Wechsel, als die Süchtelner von ihrem Tempospiel profitierten. "Das war ein richtig schönes Spiel", sagte Olav Schwäbe. Die Tore teilten sich J. Schneider (8), Y. Schneider (7), Büning (7), Biastoch (3), E. Stolzenberg (3), Muth und Meitzke. Der ASV verabschiedete Olav Schwäbe, Björn Birnig und René Meitzke, die ihre Karriere beenden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: SG Dülken spielt noch um den Aufstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.