| 00.00 Uhr

Vor Dem Saisonstart Concordia Viersen (kreisliga A)
Sparsame Concorden vermelden nur zwei Zugänge

Vor Dem Saisonstart Concordia Viersen (kreisliga A): Sparsame Concorden vermelden nur zwei Zugänge
Concordias Trainer Mischa Bongarz (links) mit Torhüter Sandro Dörenkamp und Teammanager Erich Giebmanns. Es fehlt Neuzugang Christian Pfeiffer. FOTO: hohö
Viersen. KREISLIGA A (hohö). Die vergangenen beiden Spielzeiten waren ein Wechselbad der Gefühle für Concordia Viersen. Während im vorigen Jahr am Ende ein verdienter fünfter Rang zu Buche stand, kämpfte Concordia in der abgelaufenen Saison lange Zeit gegen den Abstieg. Mit einem Kraftakt in der Rückrunde konnte mit Platz neun sogar noch ein einstelliger Tabellenplatz erreicht werden. Derzeit schwer einzuschätzen ist das Abschneiden der Blau-Weißen in der anstehenden Saison in der Kreisliga A der Gladbacher Gruppe, die von der Besetzung her einen Vergleich mit der Bezirksliga nicht zu scheuen braucht.

Gleich fünf Concordia-Spieler versuchen ihr Glück bei anderen Vereinen, wobei der Verlust von Fabian Zacherl zum Landesligisten 1. FC Viersen, Tony Korte (zurück zum Ligarivalen Hardt) und Christian Schrödter (ebenfalls Hardt) schwer wiegt. Zacherl hatte maßgeblichen Anteil an der Rettung und war fester Bestandteil der Startelf. Für Torhüter Danny-Daniel Schröter, der zum Aufsteiger TDFV wechselt, kam Sandro Dörenkamp von den VSF Amern. Zudem stieß vom neuen B-Ligisten Venn Christian Pfeiffer zum Team.

Wie üblich haben die Verantwortlichen schon während der Rückrunde Gespräche mit potenziellen Kandidaten geführt. Doch mit der Begründung der möglichen Spieler, dass der Klassenverbleib noch nicht gesichert sei, wurden die Verhandlungen abgebrochen. "Diese "Spekulanten", die zu der Spezies Mensch zählen, sind aus der heutigen Zeit leider nicht mehr wegzudenken. Sie machen Zusagen, die nachher nicht mehr eingehalten werden. Deshalb haben wir Abstand von einer Verpflichtung genommen.

Nun liegt es also an den jungen Spielern, sich zu beweisen und fester Bestandteil der Mannschaft zu werden", konstatiert Teammanager Erich Giebmanns. Somit vertrauen er und Trainer Mischa Bongarz dem vorhandenen Kader, um das Saisonziel einstelliger Tabellenplatz zu realisieren. Nur wenn der Markt Spieler anbietet, die dem Team sofort weiterhelfen würden, könnten Neuverpflichtungen anstehen. RP-Fazit: Aufgrund des schweren Auftaktprogramms könnte Concordia schon zu Saisonbeginn gegen den Abstieg kämpfen.

Dagegen spricht, dass das Team eingespielt ist und daher für die ein oder andere Überraschung sorgen wird.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vor Dem Saisonstart Concordia Viersen (kreisliga A): Sparsame Concorden vermelden nur zwei Zugänge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.