| 00.00 Uhr

Handball
Spiel des TSV Kaldenkirchen mit einem Bruder-Duell

Nettetal. Für die Verbandsliga-Handballer des TSV Kaldenkirchen steht am morgigen Samstag die Weihnachtsfeier auf dem Programm. Mit einem Erfolg gegen die TS Lürrip im letzten Spiel des Jahres (19 Uhr, Ravensstraße) wollen die Männer sich darauf gebührend einstimmen. Der Verein wartet rund um die Heimpartie gegen den Tabellenzwölften aus Mönchengladbach wieder mit einigen Überraschungen auf, so ist unter anderem ein Tippspiel mit lukrativen Gewinnen geplant.

In Gestalt der von Goran Sopov trainierten Turnerschaft Lürrip kommt eine ganz erfahrene Mannschaft nach Kaldenkirchen. "Die Lürriper sind sehr ausgeglichen besetzt. Das wird ein harter Kampf", ist TSV-Trainer Felix Linden überzeugt. Stephan Brotzki und Robert Bosnjak auf den Halbpositionen können einem Spiel ebenso ihren Stempel aufdrücken, wie Kreisläufer Fabian Reich oder Torhüter Carsten Hesse. "Hesse ist einer der besten Torhüter der Liga", sagt Linden voller Überzeugung. Carsten Hesse trifft im Bruderduell auf Volker Hesse, der beim TSV die Außenposition bekleidet.

Für die Gastgeber wird es, so Linden, darauf ankommen, die zuletzt hohe Fehlerquote zu reduzieren. "Wir haben den Trainingsumfang und die Trainingsintensität erhöht und wollen dieses Spiel unbedingt gewinnen", sagt Linden. Der TSV würde das Jahr dann mit einem ausgeglichenen Punktekonto beenden. Personell kann der Coach aus dem Vollen schöpfen. Steffen Hartstock ist nach langer Verletzungspause wieder ins Training der Kaldenkirchener eingestiegen. Für ihn dürfte ein Einsatz aber noch zu früh kommen. Martynas Savonis und Tristan Moritz mussten während der Woche wegen eines Infektes passen, können aber voraussichtlich am Samstag spielen.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Spiel des TSV Kaldenkirchen mit einem Bruder-Duell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.