| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Springtalent aus Nettetal feiert in Langenfeld einen Rheinland-Titel

Langenfeld/Grenzland. Bei den Rheinischen Meisterschaften lag Liam Broich vom RV Kaldenkirchen im Nachwuchs-Championat vorne. Weitere heimische Reiter überzeugten.

Bei den Rheinischen Meisterschaften in Langenfeld konnten einige Reitsportler aus dem Grenzland am Wochenende überzeugen. So zum Beispiel Liam Broich vom RV Kaldenkirchen/Gestüt Seehof, der mit Dream of Diarado das Nachwuchs-Championat nach drei Wertungsprüfungen für sich entschied. Nach einem zweiten Platz im Stilspringen der Klasse L mit der Wertnote 7,6, einem vierten Platz in der Springprüfung der Klasse M* mit Idealzeit (1,0) und einem dritten Platz im Springen der Klasse M* mit Stechen nach einem Normalumlauf (0/75,85) und im Stechen (4/54,13) war ihm im Gesamtklassement aller drei Wertungen der Rheinland-Titel nicht mehr zu nehmen. Dazu ritt er mit Air Force One den Sieg in der Springprüfung Klasse M* mit Idealzeit (0) heraus.

Daniela Winkels vom Reit- und Fahrverein Lobberich qualifizierte sich mit dem Sieg auf der fünfjährigen Cavalese in der Springpferdeprüfung Klasse M* mit der tollen Wertnote von 8,4 für das Deutsche Bundeschampionat in Warendorf, das gerne auch als Deutsche Meisterschaft der jungen Pferde gehandelt wird. Im Rheinischen Reitpferdechampionat für Dreijährige verbuchte Iris Jansen (RRV Süchteln) und Daydream B mit der Wertnote 8,1 die Vizemeisterschaft.

Beim Reiterwettbewerb für Schulpferde war der Viersener Reitstall Lambertz, der dem RFV Dülken-Viersen angegliedert ist, mit von der Partie. In der ersten Abteilung siegte Marie Peters auf Golden Prince mit 7,4 Punkten vor Anne-Franziska Bongartz mit Eon als Zweiplatzierte (7,2), Marlene Zuschlag mit Gigolo als Dritte (6,9) und Larissa Gsell und Domingo auf Rang vier (6,5). In der zweiten Abteilung erreichte Emila Bartnizky mit Eon den zweiten Platz (7,5), Emily Liedgens mit Gigolo Platz drei (7,3), Max Mahler und Cassius Clay Rang vier (6,8) sowie Mats Schwaabe und Anino Rang fünf (6,6). In der Mannschaftswertung belegte Team Lambertz II Platz vier vor Team Lambertz I auf Platz fünf.

Im Springreiter-Wettbewerb drehten die Kids dann wieder richtig auf. In der Einzelwertung ritten Max Mahler mit Cassius Clay auf Platz drei (7,4) und Emily Liedgens und Gigolo auf Platz fünf (7,2) sowie Marlene Zuschlag und Gigolo auf Platz sechs (7,1). Dazu holten Mats Schwaabe mit Anino und Anne-Franziska Bongartz mit Eon Rang acht (7,0) sowie Emilia Bartnitzky mit Eon Platz elf (6,8). In der Mannschaftswertung Springen siegte das Team Lambertz II. Das Team Lambertz I erreichte Platz vier. In der Gesamtwertung aus Springen und Dressur holte das Team Lambertz II den zweiten Platz vor Lambertz I auf Rang auf Rang vier.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Springtalent aus Nettetal feiert in Langenfeld einen Rheinland-Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.