| 00.00 Uhr

Lokalsport
Squash-Tigers II vermeiden noch direkten Abstieg

Köln/Brüggen. Im Zuge der vereinsinternen Querelen um einen möglichen Abschied der Bundesliga-Mannschaft ist der Reserve der Squash-Tigers Brüggen ein wichtiger Erfolg in der Regionalliga Rheinland gelungen. Am letzten Spieltag gelangen mit der bestmöglichen Aufstellung in Köln zwei Siege gegen die Titelkandidaten Köln und Krefeld, wodurch der Sprung auf den Relegationsplatz gelang und der direkte Abstieg in letzter Minute vermieden werden konnte.

Die Brüggener reisten als abgeschlagener Tabellenletzter in die Domstadt. Brüggen spielte erstmals in dieser Saison komplett mit Marc ter Sluis, Toon van Baekel, Jordy Camps und Jasper Verwilt. Mit einem wahren Kraftakt schlug das Team beide Topteams souverän jeweils 4:0. Da gleichzeitig die Rheydter beide Spiele verlor, konnten die Brüggener noch an ihnen vorbeiziehen. Ob es noch zu einem Relegationsspiel kommt, wird sich aber erst in den kommenden Wochen entscheiden. Damit können die Voraussetzungen geschaffen werden, dass es auch nächste Saison hochklassigen Squashsport in der Burggemeinde geben wird. Denn sollte sich der Verein Squash-Tigers tatsächlich aus der Insel in Brüggen als Spielstätte verabschieden, gäbe es die Möglichkeit, mit einer dann unter der RS Brüggen firmierenden Regionalliga-Mannschaft eine Rückkehr in die Bundesliga anzupeilen. "In der kommenden Saison kommt es vor allem darauf an, unsere Eigengewächse Lorenz Fritz und Gernot Schmitz noch stärker in das Team zu integrieren", meint Insel-Betreiber Paul-Ludger Schmitz, "ganz gleich, unter welchem Vereinsnamen nächste Saison die Meldung für die Regionalliga erfolgen wird." Wie es mit den Squash-Tigers weitergeht, ist weiter ungewiss. Einen neuen Termin für die im Februar abgesagte Jahreshauptversammlung gibt es immer noch nicht.

(ben-/off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Squash-Tigers II vermeiden noch direkten Abstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.