| 00.00 Uhr

Lokalsport
Starke Zeiten bei Marathon-Läufen

Grenzland. Der Dülkener Sven Gerhards blieb am Baldeneysee unter drei Stunden. Katja Kanditt vom OSC Waldniel benötigte in Eindhoven 3:28,31 Stunden.

In Sachen Marathon war am vergangenen Wochenende jede Menge los. Bei der 55. Auflage des Marathons am Baldeneysee in Essen war das Grenzland ebenso vertreten wie bei den Läufen über 42,195 Kilometer in den Nachbarländern Belgien (Zoutelande) und Niederlande (Eindhoven).

Am Baldeneysee lieferte Sven Gerhards (Altersklasse M30) vom Dülkener SV eine ganze starke Leistung ab, weil er unter der magischen Drei-Stunden-Marke blieb. Als 17. von 594 Läufern im Ziel benötigte er 2:58:54 Stunden. Deutlich langsamer, aber immer noch gut war sein Vereinskollege Ansgar Hoffmann (M40) unterwegs, er benötigte 3:31:40 Stunden. Einen starken Auftritt legte auch Katja Kanditt vom OSC Waldniel beim Marathon im niederländischen Eindhoven hin. Sie überquerte die Ziellinie nach beachtlichen 3:28,31 Stunden. Damit belegte die W40-Läuferin in einem internationalen Feld den fünften Platz in ihrer Altersklasse. Sie dürfte damit am Ende des Jahres wieder eine heiße Kandidatin auf den Gewinn des begehrten Frauen-Marathon-Wanderpokald des OSC Waldniel sein. Wenn sie dann zusammen mit ihrem Ehemann Stephan ausgezeichnet würde, wäre das keine Überraschung. Denn der ist in diesem Jahr bereits 3:16:11 Stunden gelaufen und hat damit gute Chancen auf den Männer-Wanderpokal.

Thomas Scholz aus dem Lauftreff von TuRa Brüggen hatte bei seinem Lieblingsmarathon entlang der Küste im niederländischen Zeeland ein hartes Stück Arbeit zu verrichten gehabt. Bei seinem insgesamt schon 56. Lauf über 42,195 Kilometer machten ihm Gegenwind und Regen arg zu schaffen. Doch der Brüggener biss auf die Zähne und kämpfte sich in der Altersklasse M45 nach 4:37:03 Stunden in Zoutelande ins Ziel.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Starke Zeiten bei Marathon-Läufen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.