| 00.00 Uhr

Tennis
Starker Start in die Winterrunde

Kreis. Die Tennisteams aus dem Grenzland blieben zum Saisonauftakt auf Verbands-ebene ohne Niederlage. Zwei Remis und zwei Siege lautete die Bilanz.

Dietmar Orth, Teammanager der Herren des Viersener THC, kam schon kurz vor dem Saisonstart der Tennis-Winterhallenrunde ordentlich ins Schwitzen. Kurzfristig musste er gleich zum Auftakt der Winterrunde in der 1. Verbandsliga die Mannschaftsaufstellung gegen den Oberhausener TC nochmals umstellen. Trotzdem reichte es beim 3:3 immerhin noch zu einem wichtigen Punktgewinn.

Überraschend mussten die Nummer zwei des VTHC, Robert van Ewijk, und Kapitän Tim Jacobs passen. Für sie rutschten Sebastian Schlösser und Sebastian Förster ins Team. Beide verkauften sich teuer, aber blieben letztlich glücklos. Neuzugang Sebastian Schlösser unterlag gegen den stark aufspielenden Dominik Pfeiffer (DTB 272) 4:6, 3:6. Besser machte es Tobias Gass an Position eins. Gegen den Niederländer Floris van den Brink, immerhin Nr. 271 der DTB-Rangliste, siegte er 6:3, 6:2. Immer mehr zu einer festen Größe entwickelt sich Youngster Alwin Kleinen, der seinem Kontrahenten beim 6:0, 6:2 nicht die Spur einer Chance ließ. Beim Gesamtspielstand von 2:2 einigten sich dann beide Teams auf eine Teilung der Doppelpunkte zum 3:3-Endstand. "Da wir einen Aufstieg in die Niederrheinliga nicht in Erwägung ziehen, ist dieser Punktgewinn im Hinblick auf den Klassenerhalt für uns Gold wert", sagte Dietmar Orth.

Ein gelungenes Debüt in der Hallenrunde gab es auch für die neuformierten Damen 30 der TG Waldniel in der 1. Verbandsliga. Beim TC Eigen holten sie einen souveränen 4:2-Auswärtserfolg, der deutlich macht, dass den Waldnielerinnen durchaus mehr als der Klassenverbleib zuzutrauen ist. Chantal Lehnen und Nina Tobrock ließen bei ihren Zweisatzsiegen nichts anbrennen. Kathrin Thielen setzte sich knapp im Match-Tiebreak durch. Für den entscheidenden vierten Zähler sorgte das Doppel Leenen/Tobrock mit 6:2, 6:1.

Äußerst zufrieden kehrten auch die Herren 55 des Dülkener TC von ihrem Spiel in der Niederrheinliga beim TuS 84/10 Bergeborbeck aus Essen zurück. Beim amtierenden Niederrheinmeister in der Halle und Deutschen Meister von 2014 und 2015 gab es ein 3:3-Unentschieden. "Das fühlt sich wie ein Sieg an", sagte DTC-Sprecher Stephan Remigius. Die Gastgeber traten allerdings nicht in Bestbesetzung an. Nach dem Ausfall des verletzten Andreas Rawiel sorgten Joachim Engels und Armin Biermann an den Positionen drei und vier beim DTC für den 2:2-Zwischenstand. Den wichtigen dritten Zähler erkämpfte das eingespielte Gespann Engels/Biermann mit 6:3, 6:3.

Die Herren 40 des Viersener THC komplettierten in der 2. Verbandsliga das erfolgreiche Wochenende der Grenzland Vereine. Die Viersener siegten in eigener Halle ohne größere Probleme gegen die Turnerschaft Rahm mit 5:1. Markus Jentgens, Frank van Gerven, sowie Thomas Bonus, Marcel Jacobs und das Doppel Frank Kreifelts/Thorsten Bach lieferten die Punkte für den VTHC.

(AKo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Starker Start in die Winterrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.