| 00.00 Uhr

Handball
Süchteln blamiert sich in Büttgen

Grenzland. In der Handball-Landesliga unterlag der ASV nach schwacher zweiter Hälfte beim Aufsteiger 24:31. Lobberich II landete in der Bezirksliga einen Arbeitssieg.

Eine nicht für möglich gehaltene 24:31 (18:13)-Niederlage kassierte Handball- Landesligist ASV Süchteln beim Aufsteiger HG Kaarst-Büttgen. "Mir fehlen fast die Worte", so Trainer Olav Schwäbe nach dem Abpfiff. "Wir haben heute gegen einen Gegner verloren, der lediglich Bezirksliga-Format hat. Und das sagt über unsere Leistung doch schon alles aus."

Dabei sah es danach aus, als wenn die Gäste beide Punkte ohne große Mühe mit nach Hause nehmen würden, denn zur Halbzeit hatten sie sich bereits einen sicheren Vorsprung erspielt. Der allerdings war nach nur acht Minuten in der zweiten Halbzeit wieder verspielt. Individuelle Fehler, Ballverluste und Ideen, die überhaupt nicht funktionieren können, reihten sich aneinander und so gelangen in 30 Minuten lediglich noch sechs Tore. "Wir haben wirklich eine tolle erste Halbzeit gespielt", so Schwäbe. "Aber was danach kam, konnte noch nicht einmal mehr gesteuert werden. Wenn ich alle Spieler, die in der zweiten Halbzeit schlecht gespielt haben, ausgewechselt hätte, hätte niemand mehr auf dem Parkett gestanden." ASV-Tore: Y. Schneider, Vogels (je 4), Brandenburg (4/4), L. Schneider, Schöpper, Warkus (je 3), E. Stolzenberg (2) und Gellings.

Für einen Paukenschlag sorgte der TSV Kaldenkirchen II in der Bezirksliga, denn völlig überrascht gewann er gegen bis dato verlustpunktfreien Spitzenreiter Turnerschaft St. Tönis II mit 22:16 (11:7). "Das war bisher das mit Abstand beste Saisonspiel", freute sich Trainer Werner Mattke. Garant für den Erfolg war Torhüter Cedric Brüster, der den Gegner mit seinen Paraden schier zur Verzweiflung brachte. TSV-II-Tore: Kamps (6/2), Schomm (4), Hille, Saulenas (je 3), Thelen, Terhaag (je 2), Coenen und Winkels.

Einen Pflichtsieg fuhr der TV Lobberich II beim 36:31 (18:14) gegen Germania Oppum II ein. "Es war zwar kein gutes Spiel, aber wir haben eine solide Leistung geboten, und der Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet", betonte Trainer Andreas Schönkes. TVL-II-Tore: Schirevers (7), Falk, Schütterle (je 6), Tichy (5/1), Hessen (4), Wasseige, Kintzelmann (je 3) und Hilscher (2).

Eine unnötige 16:20 (9:10)-Niederlage kassierte der TV Boisheim gegen den SSV Gartenstadt. "Natürlich sind wir enttäuscht, aber im Angriff lief zu wenig, da gibt es nichts zu beschönigen", betonte Spielertrainer Nils Hagemann. TVB-Tore: Baude (5), Hagemann, Dortans (je 3), Janssen (2), Breidenbach (2/2) und van Kessel.

(alpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Süchteln blamiert sich in Büttgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.