| 00.00 Uhr

Tischtennis
Süchteln holt zwei statt vier Punkte

Viersen. Tischtennis-Regionalligist gewinnt am Doppelspieltag nur gegen Wuppertal.

Vier Punkte hatte sich der ASV Süchteln für den Doppelspieltag in der Tischtennis-Regionalliga mit den Spielen beim TTC Vernich und daheim gegen Germania Wuppertal vorgenommen. Am Ende waren es durch den Sieg gegen Wuppertal nur zwei. ASV-Kapitän Daniel Halcour schwankte bei seiner Bewertung zwischen ein wenig Zufriedenheit und der Ansicht, zwei Punkte verloren zu haben. "Zwei Siege wären schön gewesen und wir hatten in Vernich auch alle Chancen, haben uns aber die Butter vom Brot nehmen lassen."

Am Samstag kam der ASV bei Aufsteiger Süchteln gut aus den Startlöchern. Den zwei eingeplanten Siegen in den Auftaktdoppeln hätten Luke Savill und Oliver Bovians fast einen dritten hinzugefügt. Sie verloren knapp in fünf Sätzen gegen Teodor Yordanov und Tom Mykietyn. Daniel Halcour, Axel Fischer und Andreas Küppers bauten die Führung auf 5:2 aus. Dann bekamen die ASV-Akteure plötzlich das Zittern. Immer wenn es knapp wurde, wollte der Siegpunkt einfach nicht gelingen. Nur Luke Savill gewann noch gegen Tom Heisse. "Alle haben alles gegeben, waren am Ende aber irgendwie zu nervös", sagte Halcour. So stand am Ende ein 9:6-Erfolg für Vernich, bei dem Süchteln mehr Sätze gewann (33:29).

Entsprechend motiviert ging Süchteln dann die Aufgabe gegen den SSV Germania Wuppertal an. Die Gäste gelten als klarer Abstiegskandidat, dennoch sind sie kein Gegner, den man auf die leichte Schulter nehmen kann. Weil aber alle Süchtelner unbedingt gewinnen wollten, gab es nach gerade einmal zwei Stunden Spielzeit einen klaren 9:0-Erfolg. Luke Savill und Oliver Bovians bestätigten ihre starke Doppelleistung vom Vortag und bezwangen Jens Gester und Frank Wolter glatt in drei Sätzen. Eng wurde es anschließend nur in zwei Einzeln. Halcour hatte gegen Marian Maiwald seine liebe Mühe, ehe er im fünften Satz mit 11:6 gewann. Noch enger wurde es im Spiel von Andreas Konzer gegen Jörn Steinwachs. Konzer bog einen 1:2-Satzrückstand noch um (11:5, 8:11, 9:11, 11:8, 11:9). Bovians machte dann mit seinem ersten Saisonerfolg den glatten Sieg perfekt. "Die Reaktion der Mannschaft nach der Niederlage in Vernich war stark", sagte Halcour. Der freute sich auch darüber, dass Neuzugang Savill in Süchteln angekommen ist. "Luke ist sehr erleichtert, dass er seine ersten beiden Einzel gewonnen hat."

(api)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Süchteln holt zwei statt vier Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.