| 00.00 Uhr

Handball
Süchteln mit bester Saisonleistung

Grenzland. In der Handball-Landesliga schlugen die Süchtelner den HSV Rheydt 24:23. In der Bezirksliga endete das Nettetaler Stadtderby überraschend 34:34.

In einer auf hohem Niveau stehenden Partie hatte der ASV Süchteln am Ende das glücklichere Ende für sich und gewann in der Handball-Landesliga gegen den HSV Rheydt denkbar knapp mit 24:23 (13:10). "Es war von Beginn an ein sehr gutes Spiel, ich möchte sogar sagen, dass es bislang unsere beste Saisonleistung war", freute sich Trainer Olav Schwäbe.

Kämpferisch spielten die Hausherren stark, auch die Spielabläufe funktionierten sehr gut. Das ist um so bemerkenswerter, als in Daniel Vogels, Yannick Schneiders, Christoph Muth und Yannick Warkus gleich vier Stammspieler fehlten. "Einziger Wermutstropfen war, dass wir in der Endphase der Partie unkonzentrierter wurden und das Ergebnis damit noch sehr eng wurde", sagte Schwäbe. Die torschützen des ASV Süchteln: Gellings, Brandenburg (je 5), Merse (4), E. Stolzenberg (4/2), Schneider (3), Schöpper (2) und Hülsmann.

Das Bezirksliga-Lokalderby zischen dem TV Lobberich II und dem TSV Kaldenkirch II endete überraschend mit 34:34 (14:13). Für die Gastgeber, bei denen Torhüter Fabian Holt bester Akteur war, war es letztlich ein Punktverlust, denn sie hatten sich zwischenzeitlich ein Vorsprung von sechs Toren erspielt, den sie jedoch nicht über die Zeit brachten. Allerdings traten sie auch nur mit zwei Auswechselspielern an, und Lukas Hilscher fiel mit einer Fingerverletzung dann auch noch Ende der ersten Halbzeit aus. Am Ende mussten sich die Gastgeber jedoch noch glücklich schätzen, überhaupt einen Punkt zu bekommen, denn Kaldenkirchen war zum Schluss die stärker Mannschaft. "Das war heut sicherlich nicht unser stärkstes Spiel", betonte der Lobbericher Trainer Andreas Schönkes. Für Kaldenkirchen war der Punktgewinn völlig überraschend, rechneten sich die Gäste vor der Partie doch überhaupt nichts aus. Gut eine Minute vor dem Abpfiff führten sie bereits mit 34:32, mussten dann zehn Sekunden vor dem Ende noch den Ausgleich hinnehmen. "Das ist ein wichtiger Punkt für den Klassenerhalt", freute sich Trainer Werner Mattke. TVL-II-Torschützen: Schütterle (10), Falk (7), Schatten (7/1), Barbee (4), Saunus, Plönes (je 2), Heimes und Hilscher; des TSV II: Winkels (7), M. Ebus, Terhaag (je 5), Hille, K. Ebus (je 4), Bolten (3), Saulenas (3/2), Donaubauer (2) und Tillmanns.

Der personell arg gebeutelte TV Boisheim verlor gegen den TV Anrath mit 19:24 (8:15), bot in der zweiten Halbzeit jedoch eine tolle Vorstellung. TV-Torschützen: Dortans (7), Hagemann (5/2), Baude (3), Breidenbach (3/1) und Lommen.

(alpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Süchteln mit bester Saisonleistung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.