| 00.00 Uhr

Lokalsport
Süchteln vor Derby gut in Schuss

Grenzland. Die Verbandsliga-Handballerinnen aus Süchteln sind richtig drauf. Dennoch will Grenzland-Rivale SC Waldniel das Lokalduell unbedingt gewinnen.

Bei den Handballfrauen steht in der Verbandsliga am Sonntagnachmittag das Derby zwischen dem ASV Süchteln und dem SC Waldniel auf dem Programm. Die personellen Voraussetzungen sind bei den Kontrahenten in etwa identisch, denn hüben wie drüben fallen einige Spielerinnen wegen Erkrankungen oder Verletzungen aus.

Das haben die Süchtelnerinnen zuletzt jedoch richtig gut weggesteckt, konnten sie doch die beiden jüngsten Begegnungen für sich entscheiden. "Wir haben momentan einen guten Lauf", freut sich ASV-Trainer Gunnar Müller. "Das hat sich bereits in den letzten Wochen im Training angekündigt, denn die Mannschaft ist mit einer tollen Begeisterung und Einstellung dabei." Die gilt es, jetzt auch am Sonntag auf das Parkett zu bringen. Kopfschmerzen bereitet den Gastgeberinnen dabei die starke Deckung von Waldniel. "Wir werden uns auf jeden Fall etwas einfallen lassen, um Waldniel überraschen zu können." Wiedergutmachung wollen sie betreiben, denn das erste Aufeinantreffen ging mit 20:17 an Waldniel. Für die kommende Saison kann der ASV den ersten Neuzugang vermelden. Vom Bezirksligisten St. Hubert wechselt die talentierte Rückraumallrounderin Anne Burgdorf in die Karl-Rieger-Sporthalle. "Seit ein paar Wochen trainiert sie bereits sporadisch, und es ist zu erkennen, dass wir mit ihr noch viel Freude haben werden", betont Müller.

Den vierten Platz hatten die Waldnielerinnen im vergangenen Sommer als ihr Saisonziel ausgegeben - und nach schwachem Start scheint das nun wieder möglich, dafür dürfen sie in Süchteln allerdings nicht patzen. "Ohne Wenn und Aber, für uns zählt in diesem Derby nur ein Sieg", fordert der Waldnieler Trainer Elmar Gronsfeld. "Wir müssen uns auf unsere Stärken besinnen, dürfen dabei aber auch die des ASV nicht aus den Augen verlieren." Insbesondere den Rückraum der Gastgeberinnen will er in seinem Wirkungskreis einschränken und dann nach Möglichkeit auch noch Tempogegenstöße vermeiden. Das bedeutet im Umkehrschluss, eine konzentrierte und ballsichere Angriffsleistung.

(alpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Süchteln vor Derby gut in Schuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.