| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Süchtelns A-Junioren scheitern

Oberhausen/Viersen. Der ASV verlor 1:2 gegen Velbert und steigt nicht in die Niederrheinliga auf.

Am Ende einer ganz starken Saison haben sich die A-Junioren-Fußballer des ASV Süchteln nicht mit einem Erfolgserlebnis belohnt. Im letzten und entscheidenden Qualifikationsspiel um den Aufstieg in die Niederrheinliga unterlagen die Süchtelner gestern auf neutralem Platz dem SC Velbert knapp mit 1:2 (0:1).

"Natürlich waren die Spieler nach der Partie alle tief enttäuscht. Doch schon bei der Rückfahrt im Bus haben die ersten schon wieder gelächelt. Nach dieser Saison hätten sich die Jungs den Aufstieg eigentlich verdient gehabt", sagte Co-Trainer Philip von der Bank. Dass es letztlich doch nicht gereicht hat, lag vor allem an der ersten Spielhälfte gegen Velbert, in der die Süchtelner viel zu passiv und unkonzentriert agierten. Zwar hatte Metin Türkay in der Anfangsphase noch eine gute Kopfballchance für den ASV, doch dann musste er schon in der 18. Minute verletzt vom Platz. Das verunsicherte das Team von Milun Novakovic zusätzlich, so dass die 1:0-Führung (29.) durch Vasilios Iakovou nur folgerichtig war. Dass der ASV reagierte und noch vor der Pause in Gestalt von Andrew Kreft einen frischen Stürmer brachte, sollte sich auszahlen.

In der zweiten Hälfte bekamen die Süchtelner immer besseren Zugriff aufs Spiel und kamen durch Kreft zum Ausgleich (74.). In der Euphorie spielte der ASV jetzt voll auf Sieg, während die Velberter sich aufs Kontern verlegten. Eine Minute vor Schluss war es dann eine völlig unnötige Ecke, die zum K.o. durch Alexander Jezussek führte. Co-Trainer Philip von der Bank: "Das lassen wir jetzt erst mal sacken. Dann hoffe ich, dass alle Spieler bleiben, damit wir wieder angreifen können."

(ben-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Süchtelns A-Junioren scheitern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.