| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Süchtelns A-Junioren stehen vor "Endspiel" in Oberhausen

Viersen. Es war eine lange Saison für die A-Juniorenfußballer des ASV Süchteln. Nachdem die U 19 bereits Anfang Mai die Meisterschaft in der Leistungsklasse Mönchengladbach-Viersen perfekt gemacht hatte, begann die wochenlange Vorbereitung auf die Qualifikationsspiele zur Niederrheinliga, die am kommenden Sonntag um 11 Uhr ihren Höhepunkt finden. Dann kommt es nämlich zum Entscheidungsspiel, für das sich die Mannschaft von Trainer Milun Novakovic als einer der vier besten Gruppenzweiten qualifiziert hat. Gegner wird auf der neutralen Platzanlage des SV Concordia Oberhausen der SC Velbert sein, der in den bisherigen drei Relegationspartien satte 21 Tore schießen konnte.

Nach den schweren Spielen gegen Fortuna Düsseldorf II (1:2), SC Kapellen-Erft (1:0) und TuB Bocholt (4:0) geht die Süchtelner Mannschaft aber selbstbewusst in die Partie gegen Velbert. "Wir sind in einer sehr schwierigen Gruppe durchgekommen und wollen nun alles klarmachen. Das Team ist optimal vorbereitet und wird alles investieren", sagt Novakovic. Die Ausgangsposition ist klar: Bei einem Sieg misst sich der ASV in der nächsten Saison mit den besten Teams vom Niederrhein. Verlieren die Süchtelner das Spiel, das bei einem ausgeglichenen Ergebnis nach der regulären Spielzeit in die Verlängerung oder gar ins Elfmeterschießen gehen wird, treten sie ab Ende August wieder in der Leistungsklasse an.

(vdb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Süchtelns A-Junioren stehen vor "Endspiel" in Oberhausen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.