| 00.00 Uhr

Tischtennis
Süchtelns Damen lassen zweites Remis zu

Grenzland. Die Tischtennisspielerinnen des ASV spielten als Tabellenführer der Verbandsliga beim TTC Maria-weiler II nur 8:8. Die Herren des TTC Waldniel können mit dem Unentschieden in Köln leben. Von Andre Piel

Mit einem Sieg beim TTC Köln wollten sich die Tischtennisspieler des TTC Waldniel auf den Weg machen, um in der Endabrechnung der NRW-Liga auf Rang drei zu landen. Das hat nicht ganz funktioniert; die Schwalmtaler mussten sich unter dem Strich mit einem 8:8 zufriedengeben.

Wobei das Remis angesichts der Aufstellung ein ziemlich gutes Ergebnis darstellt. Denn TTC-Kapitän Holger Quade fiel wegen einer Grippe aus und wurde durch Jacob Spönemann ersetzt. "Wir haben 8:6 geführt, daher wäre sogar ein Sieg möglich gewesen", sagte TTC-Vorsitzender Klaus Taplick. Mit zwei Siegen in den Auftaktdoppeln kam Waldniel gut ins Spiel. Neuzugang Guangjian Zhan, René Ten Hoeve und Ramin Hamidi erhöhten zum Ende der Einzelrunde auf 5:4. Erneut Zhan und Ten Hoeve und zusätzlich Peter Heister sorgten für die scheinbar sicher 8:5-Führung. Dann gingen aber die restlichen drei Spiele allesamt an die Gastgeber.

Die Regionalliga-Reserve des ASV Süchteln kam in der Herren-Verbandsliga bei der Zweitvertretung des TTV Ronsdorf zu einem locker herausgespielten 9:2. "Wir haben einige Spiel zu Beginn knapp gewonnen, dann lief es aber sehr gut", sagte ASV-Kapitän Oliver Bovians. Der attestierte den in Bestbesetzung spielenden Ronsdorfern, die sich wohl mehr versprochen hatten, dass sie "schlechte Verlierer sind". Die Gastgeber sollen am Ende der Partie ein wenig Stress gemacht haben. Adel Massaad und Bovians gewannen gemeinsam ihr Doppel und alle vier Einzel. Zu Beginn Unterlagen Robin Anders und Thomas Kamps im Doppel. Die einzige Einzelniederlage kassierte Dominik Maaßen.

Aus dem Sieg bei der DJK Holzbüttgen III wurde nichts. Nach dem 4:8 muss sich der TTC Waldniel noch mehr Sorgen um den Klassenverbleib in der Frauen-Verbandsliga machen. "Ein Punkt war drin, wir haben aber einige Spiele knapp verloren", sagt TTC-Kapitänin Alexandra Jaspers. "Noch ist der Klassenverbleib möglich." Ein Doppelgewinn zu Beginn sowie drei Einzelsiege durch Sabine Scholz, Alexandra Jaspers und Sonja Klimkeit waren in der Endabrechnung zu wenig für Waldniels Damen. Der TTC Dülken sammelt dagegen weitere Punkte für eine weitere Saison in der Verbandsliga. Bei der vierten Mannschaft des Anrather TK, die abgeschlagen Tabellenletzter ist, gelang ein deutlicher 8:0-Sieg.

Tabellenführer ASV Süchteln musste bei der zweiten Mannschaft des TTC Mariaweiler überraschend beim 7:7 den zweiten Punktverlust in der Saison hinnehmen. Dabei hatte die Partie für die Gäste mit zwei Doppelsiegen standesgemäß begonnen. Auch Spitzenspielerin Isabell Güdden erfüllte ihre Pflicht und vor drei Einzelsiege ein. Doch der Rest der Mannschaft verkaufte sich unter Preis. Es kamen nur noch Siege durch Tanja Güdden und Michaele Lux. Der Meistertitel dürfte mit dem Remis aber nicht in Gefahr geraten sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Süchtelns Damen lassen zweites Remis zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.