| 00.00 Uhr

Lokalsport
Süchtelns Fußballer stehen vor entscheidenden Partien

Grenzland. Der ASV reist als Tabellenzweiter der Bezirksliga heute Abend zum Vierten Tönisberg. TSF Bracht und Fortuna Dilkrath mit Heimspielen.

Bereits heute um 20 Uhr wartet für die Fußball-Bezirksligisten aus dem Grenzland der zweite Teil der am Sonntag eingeläuteten englischen Woche. Dementsprechend legen die Trainer bis dahin den Fokus in erster Linie auf die Regeneration.

VfL Tönisberg (4.) - ASV Süchteln (2.). Vor den vielleicht schon entscheidenden Spielen steht der ASV Süchteln, schließlich geht es nacheinander gegen den Tabellenvierten und Tabellenfünften. Der volle Fokus liegt aber zunächst auf dem Spiel in Tönisberg. "Bei unserem engen Kader müssen wir schauen, dass wir unsere Kräfte schnell wieder aufgeladen bekommen" sagte Trainer Heinrich Losing nach der Partie am Sonntag. Da passt es ja ganz gut ins Bild, dass einige Spieler wieder den Anschluss ans Team finden. "Wir müssen aber gut überlegen, wer schon eine Option für die Startelf sein kann", hält sich Losing noch bedeckt.

TSF Bracht (9.) - TuS Fichte Lintfort (8.). In Bracht haben die unschönen Szenen gegen Tönisberg keine große Wellen geschlagen. "Aus unserer Sicht bleibt erst einmal nicht viel hängen, außer die Leistung, die wir in den 89 Minuten davor gezeigt haben", sagt TSF-Coach Markus Steffens. Mit ähnlichen Auftritten wie in den vergangenen Spielen soll durch einen Heimsieg mit dem nächsten Gegner der Tabellenplatz getauscht werden. Aktuell liegt Lintfort wegen des besseren Torverhältnisses vor den TSF. Personell können die Brachter dabei fast aus dem Vollen schöpfen. "Wir haben zuletzt einige Automatismen einstudiert, die wir gut umsetzen konnten", lobt Steffens die Entwicklung in den letzten Wochen.

1. FC Kleve II (11.) - SC Waldniel (6.). Seit drei Spielen wartet der SC Waldniel nun schon auf einen Auswärtserfolg. Zugegeben, die Trauben hingen in den Partien bei den Spitzenteams in Schwafheim und Scherpenberg sehr hoch, aber auch beim 2:2 in Broekhuysen lief nicht wirklich viel nach Plan. Das nun ausgerechnet an einem Mittwochabend die Partie im gut 80 Kilometer entfernten Kleve auf dem Programm steht, ist sicher nicht ideal. Zumal die Gastgeber nach einem überraschenden, aber überzeugenden 3:0-Erfolg gegen Scherpenberg vor Selbstvertrauen strotzen.

DJK Fortuna Dilkrath (12.) - TSV Wachtendon-Wankum (9.). Auf ein umkämpftes Spiel stellt sich das Team von Rainer Bruse ein. Dies liegt sicher zum einen an der Enge, die der kleine Kunstrasen im Heidend mit sich bringt, aber auch an der Spielweise der Gäste, die ihre Stärken eher in der Defensive haben, und den Qualitäten von TSV-Torjäger Michael Funken. Personelle Probleme erwartet Bruse für das Duell mit den drei Plätzen besser positionieren Gästen nicht. "Wir werden sicher auch wieder auf einige Spieler aus der A-Jugend zurückgreifen und wollen mit einem einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen" gibt der Trainer eine klare Marschrichtung vor.

(fafr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Süchtelns Fußballer stehen vor entscheidenden Partien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.