| 00.00 Uhr

Lokalsport
Taekwondo: TG-Nachwuchs in Recklinghausen erfolgreich

Recklinghausen/Nettetal. Die Taekwondo-Sportler der TG Jeong Eui Nettetal erkämpften dreimal Gold beim Münster-Detmold-Cup in Recklinghausen. Die Nachwuchskämpfer brannten darauf, ihre Trainingsfortschritte auf die Matte zu bringen. Allen voran zeigte die Jüngste im Feld, Emel Karagöz (Jugend C, bis 52 kg), ihr Können. Die Elfjährige landete bereits sehr früh nach einer schönen Kombination den ersten Kopftreffer bei ihrer Gegnerin Yüsra Yöruk (Solingen).

Die Kaldenkirchenerin kämpfte so weiter und setzte ihrer Kontrahentin immer wieder mit Kombinationen zum Körper und Kopf zu. Nach etwas mehr als eine Minute stand es bereits 18:1 für die Schülerin des Lobbericher Werner-Jäger-Gymnasiums. Ihre Gegnerin gab auf. Dem Angriffsdruck war sie nicht gewachsen. Emel Karagöz gewann ihr drittes Turnier in Folge. Mailine Hausmann (Jugend A, bis 55 kg) zeigte sich nach einer Wettkampfpause wieder angriffslustig und entschlossen. Die 16-Jährige attackierte ihre groß gewachsene Gegnerin Joline Volmering (Lowick) und setzte die ersten Punkte. In der Folge fand die Seenstädterin die richtige Balance zwischen Angriffen mit gutem Timing und kontrollierter Defensive. Gegen die noch einmal aufdrehende Lowickerin hatte sie die richtigen Antworten und konterte mit vollem Willen zum 12:2-Sieg.

Raoul Heurs (Jugend B bis 53 kg) zog mit einem 7:4-Sieg ins Finale ein. Dort zeigte er gegen den Westerwälder Alexander Nau eine deutliche Steigerung zum vorher Gezeigtem. Das war auch nötig. Nau kämpfte sehr aggressiv und machte viel Druck. Die frühe Führung spielte Heurs in die Karten. In der Folge kontrollierte er seinen Gegner aus der Distanz und im Infight und konterte immer wieder in der Rückwärtsbewegung. Am Ende schaffte Heurs einen deutlichen Sieg.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Taekwondo: TG-Nachwuchs in Recklinghausen erfolgreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.