| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Talent aus Süchteln springt erneut über sieben Meter

Viersen. Billah Tchagandi ist der Wechsel zu Bayer offenbar gut bekommen. Sarah Schmidt sucht noch ihre Form.

Der Wechsel von Billah Tchagandi vom ASV Süchteln zum LAV Bayer Uerdingen/Dormagen hat sich für ihn schon früh in der Saison ausgezahlt. Weniger rund läuft es dagegen bislang für die aus Süchteln kommende Mittelstrecklerin Sarah Schmidt, die vom LAZ Mönchengladbach zum TSV Bayer Leverkusen ging.

Billah Tchagandi wurde vergangenens Wochenende in Wesel Nordrheinmeister im Weitsprung der Jugend U20 mit exakt sieben Metern. In der wöchentlichen Deutschen Bestenliste taucht er bereits mit seinen 7,04 Metern aus Düsseldorf auf. Damit stabilisiert sich der Süchtelner schon sehr früh oberhalb der Sieben-Meter-Schallgrenze. Ein großer Wermutstropfen ist allerdings für ihn, dass er bei den Deutschen Meisterschaften als Togolese nicht antreten kann, weil er keine Startberechtigung durch den Deutschen Leichtathletik-Verband hat. Das hat der Landesverband Nordrhein anders geregelt und ließ ihn zu seinen Meisterschaften zu.

Die Süchtelnerin Sarah Schmidt startet am Wochenende bei den Deutschen U23-Juniorenmeisterschaften in Leverkusen. Wegen eines vorausgegangenen Virus ist sie lediglich bei den Titelkämpfen allerdings nur Startläuferin der 800-Meter-Staffel. Über 400 Meter und ihre Paradestrecke 800 Meter geht sie allerdings nicht an den Start. Über 800 Meter kann sie in dieser Saison erst 2:07,83 Minuten vorweisen.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Talent aus Süchteln springt erneut über sieben Meter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.