| 00.00 Uhr

Tennis
Tennis: Aufsteiger VTHC vor Heimdebüt optimistisch

Grenzland. Nach dem größtenteils verregneten Auftakt in die Freiluftsaison am vergangenen Wochenende meint es das Wetter diesmal gut mit den Tennisspielern.

Die heimischen Teams in der Niederrheinliga und der 1. Verbandsliga erhoffen sich bei hervorragenden Bedingungen am heutigen Samstag gute Ergebnisse, wie zum Beispiel die erste Herrenmannschaft des Aufsteigers Viersener THC.

Nach der Niederlage in Mülheim-Kahlenberg empfängt die Mannschaft den TC Grün-Weiß Oberkassel, der furios mit einem 9:0-Erfolg in die Saison gestartet ist. Somit wird es keine einfache Aufgabe, die die Viersener am zweiten Spieltag der 1. Verbandsliga zu lösen haben. Teammanager Dietmar Orth geht das Spiel dennoch ziemlich optimistisch an: "Wir sehen uns nicht unter Druck und können das Spiel gelassen angehen. Zudem sind die Jungs richtig heiß auf die Partie." Unter diesen Voraussetzungen erhofft sich Orth, dass einige Zuschauer heute den Weg auf die Viersener Tennisanlage finden werden. "Denn sportlich ist es noch mal ein großer Unterschied zur 2. Verbandsliga", so Orth. Bis auf die noch angeschlagene Nummer eins Dirk Groth geht sein Team mit einer Top-Besetzung in die Partie.

Nicht ganz so entspannt sieht die Personallage bei den Damen 30 der TG Waldniel aus. Im Niederrheinliga-Spiel beim Crefelder HTC muss Mannschaftsführerin Veronique Sirries aus unterschiedlichen Gründen auf einige Spielerinnen verzichten. Ebenfalls in der Niederrheinliga stehen die Damen 55 des Viersener THC sowie die Herren 55 des Dülkener TC vor ihren nächsten Aufgaben. Während die Viersenerinnen auswärts spielen und zum Oberhausener TV reisen müssen, empfängt der DTC im Stadtgarten den SV Neukirchen. Stephan Remigius, Dülkens zweiter Vorsitzender, erwartet "einen starken Gegner", der in Frank Janssen einen starken Spieler in den Reihen hat. "Er hat gute Anlagen und früher sogar mit Johan Cruyff bei Ajax Amsterdam Fußball gespielt", weiß Remigius zu berichten. Sein Team geht unter den gleichen Voraussetzungen in die Partie wie beim 3:6 gegen den TC Raadt. Schmerzhaft vermisst wird weiterhin Andreas Rawiel, der wegen einer Handgelenksverletzung in dieser Saison nicht mehr spielen kann. "Für ihn tut es mir unglaublich leid", sagt Remigius.

Weiterhin auf dem Vormarsch möchten die Herren 55 des Elmpter TC bleiben. In der vergangenen Woche gab es für den Titelanwärter in der 1. Verbandsliga einen glatten 9:0-Erfolg bei Heide BW Fuhlenbrock - und diese starke Vorstellung soll im heutigen Heimspiel gegen den TK Oberhausen wiederholt werden.

(vdb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Tennis: Aufsteiger VTHC vor Heimdebüt optimistisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.