| 00.00 Uhr

Tennis
Tennis-Kreismeisterschaften stoßen auf positive Resonanz

Tennis: Tennis-Kreismeisterschaften stoßen auf positive Resonanz
Am Finaltag der Tennis-Kreismeisterschaften gab es in Schiefbahn viele glückliche Gesichter zu sehen. FOTO: Tenniskreis Viersen
Kreis Viersen. Erfolgreichster Verein aus dem Kreis Viersen war RW Kempen, Von den Grenzland-Klubs schnitt die TG Waldniel am besten ab. Von Andreas Koll

Mit einem Marathonprogramm am Finaltag endeten die Tennis-Kreismeisterschaften, die erstmals von den 156 gemeldeten Senioren und 133 Jugendlichen gleichzeitig ausgetragen wurden. "Dabei handelte es sich um ein Pilotprojekt. Doch die positive Resonanz bei den Anmeldungen bestätigt, dass dies eine richtige Entscheidung war", sagte die zufriedene Turnierleiterin Sonja Pohl, die gleichzeitig auch im zweiten Jahr das Amt der Vorsitzenden des Tenniskreises Viersen bekleidet.

Gespielt wurde an elf Tagen auf den Platzanlagen vom TC Schiefbahn, der TG Willich, TB Neersen und TC 69 Anrath (Jugend) sowie des TV Lobberich, TSV Kaldenkirchen, TC Hinsbeck und SC Union Nettetal (Senioren). Bei den insgesamt 27 Endspielen die allesamt beim TC Schiefbahn bei gutem Tenniswetter ausgetragen wurden, bekamen die zahlreichen Zuschauer attraktive Matches von den Akteuren jeden Alters geboten. Auch Kreistrainer Sebastian Schlösser und Kreisjugendwart Christopher Wirtz zeigten sich von den starken Leistungen in beiden Turnierwochen sehr beeindruckt. "Da wurde durchweg guter Tennissport geboten. Der Tenniskreis befindet sich auf einem guten Weg zu alter Stärke", meinte Christopher Wirtz.

Wie im Vorjahr dominierte von den Grenzland Vereinen auch in diesem Jahr wieder die TG Waldniel, die immerhin vier Titel verbuchte. Dabei konnte der erst 15-jährige Mats von der Forst gleich zweimal seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen und wurde Kreismeister sowohl bei den Junioren U16 wie auch in der offenen Herrenklasse. Dort gewann er im Endspiel gegen den Brüggener Nico Wienskowski mit 6:3 und 6:2. Die Waldnielerin Svenja Lange konnte ebenfalls ihren Titel verteidigen und wurde durch ihren 6:4, 2:6, 10:6-Sieg gegen Lynn Beyer aus Kempen Kreismeisterin der Juniorinnen U14. In der offenen Damenklasse unterlag sie dann aber Joelle Nikolai (TC Schiefbahn) chancenlos mit 2:6, 1:6 und wurde Vizemeisterin. Auch das Endspiel der Herren 55 war eine rein Waldnieler Angelegenheit. Dort konnte Rico Küpper seine Titel mit einem glatten 6:1, 6:1-Erfolg gegen Martin Paulanyi verteidigen. Beim Finale der Herren 60 standen sich dagegen zwei Spieler des Dülkener TC gegenüber. Hier besiegte Joachim Engels seinen langjährigen Teamkameraden Armin Biermann souverän mit 7:5, 6:2. Erfolgreichster Verein im Tenniskreis Viersen war einmal mehr RW Kempen mit insgesamt zehn Kreismeistertiteln.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Tennis-Kreismeisterschaften stoßen auf positive Resonanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.