| 00.00 Uhr

Tennis
Tennis: VTHC-Herren weiter im Aufwind

Grenzland. Drei Tennis-Mannschaften aus dem Grenzland mussten Rückschläge im Kampf um den Klassenerhalt einstecken. Zum Beispiel in der Niederrheinliga die Damen 30 der TG Waldniel. Mit 2:7 kassierten beim Gladbacher HTC die vierte Niederlage im vierten Saisonspiel. Nachdem lediglich Yvonne Albersmann-Müllers ihre Einzelpartie gewonnen hatte, wurden die Doppel nicht mehr ausgespielt und verteilt. Vor allem war aber auch die problematische Wetterlage ein Grund dafür, das Aufeinandertreffen von Waldniel und Gladbach vorzeitig zu beenden. "Da voraussichtlich drei Mannschaften absteigen werden, rückt der Klassenerhalt schon allmählich in die Unerreichbarkeit", sagte TG-Spielführerin Veronique Sirries.

Die Damen 55 des Viersener THC verpassten es ebenfalls, sich im Tabellenkeller ein wenig Luft zu verschaffen. Der VTHC verpasste den zweiten Sieg in Folge und verlor eine spannende Partie beim bis zum vergangenen Samstag punktlosen TV Jahn Hiesfeld mit 4:5. Nach den Einzelerfolgen von Ingeborg Orth, Astrid Sauerwald und Ute Lepges herrschte Gleichstand. Der einzige Viersener Sieg im Doppel, den das Duo Orth/Sauerwald einfuhr, war am Ende zu wenig, um etwas Zählbares zu holen. Mit der Hoffnung, "ein ordentliches Spiel zu absolvieren", ging Stephan Remigius als Spieler der Herren 55 des Dülkener TC in die Heimpartie gegen den TC Eintracht Duisburg. Am Ende hieß es 2:7, wobei Bertram Hoogen und Joachim Engels die beiden Dülkener Matchpunkte einfuhren.

Wesentlich erfolgreicher lief es für zwei Grenzland-Teams in der ersten Verbandsliga. Vor allem die erste Herrenmannschaft des Viersener THC befindet sich aktuell im Aufwind: Der VTHC gewann gegen den TC Blau-Weiß Elberfeld ohne große Mühe mit 7:2 und sicherte sich dadurch den zweiten Sieg in Folge. Bereits nach den von Dirk Groth, Robert van Ewijk, Tim Jacobs, Alwin Kleinen und Ricky de Brijn gewonnenen Einzelpartien war das Spiel zugunsten der Viersener entschieden. Im Anschluss verzichtete Elberfeld aufgrund des klaren Spielstands auf das Austragen der Doppel und schenkte dem VTHC zwei weitere Matchpunkte. "Mit diesem Sieg sind wir dem Klassenerhalt einen großen Schritt näher gekommen", freute sich Teammanager Dietmar Orth nach dem Erfolg.

Während für die Viersener der Klassenverbleib das große Ziel ist, peilen die Herren 55 des Elmpter TC den Aufstieg in die Niederrheinliga an, der nach einem 6:3-Heimerfolg über den TC Blau-Weiß Wickrath weiterhin realistisch ist. Rob Meuwese, Albrecht Pieper, Zbigniew Guzinski und Burghardt Elze im Einzel sowie Herbert Jacobs/Pieper und Meuwese/Guzinski im Doppel sorgten dafür, dass der ETC weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz steht.

(vdb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Tennis: VTHC-Herren weiter im Aufwind


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.