| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tennisvereine ärgern sich über den Termin für den DTB-Aktionstag

Lokalsport: Tennisvereine ärgern sich über den Termin für den DTB-Aktionstag
Am Wochenende kollidieren die Medenspiele und eine vom DTB geplante Aktion zur Eröffnung der Tennissaison. FOTO: Strücken
Tennis. Am Wochenende sollen die Klubs ihre Anlagen für die Öffentlichkeit zugäng-lich machen, doch dann laufen schon die ersten Medenspiele. Von Andreas Koll

Gute Idee, schlechte Umsetzung - so könnte man verkürzt die Meinung vieler Sportwarte aus den Grenzland-Vereinen zusammenfassen, wenn es um das Thema "Deutschland spielt Tennis" geht. Der Deutsche Tennisbund (DTB) hat sich diese Initiative vor etlichen Jahren ausgedacht, um die Freiluftsaison einzuläuten und den Tennisklubs Gelegenheit zu geben, ihren Sport und ihren Verein der Öffentlichkeit und Interessenten zu präsentieren. Vom Tag der Offenen Tür mit Showmatch über Schnuppertraining und Spaßturnier bis hin zu einem attraktiven Kinderprogramm sollte alles geboten, was Groß und Klein Spaß macht. Dabei liegt die Betonung auf "sollte". Denn der DTB hat den Aktionstag in diesem Jahr auf den 25./26. April gelegt, was im Tennisverband Niederrhein mit dem Start in die Medensaison am Wochenende kollidiert.

Eine Umsetzung von "Deutschland spielt Tennis" ist also theoretisch gar nicht möglich, denn die Vereine haben an diesen Tagen weder Platz noch die organisatorischen Möglichkeiten, da die Mitglieder in den Mannschaften um Meisterschaftspunkte spielen müssen und die Plätze ganz einfach mit den Medenspielen komplett besetzt sind. Deshalb geht die Resonanz auf diesen Aktionstag bei den Vereinen gegen null. Niemand kann sich wirklich beteiligen. Einige Vereine wie zum Beispiel Union Nettetal oder TC Dülken haben ihren Tag der Offen Tür vorgezogen, anderen winkten bereits im Vorfeld frustriert ab. Auch die versprochene Unterstützung mit Werbemitteln vom DTB läuft nur schleppend oder gar nicht. Thomas Scharmann, Sportwart beim TC Hinsbeck: "Wir haben lange im Vorfeld das Werbemittelpaket ordnungsgemäß bestellt und immer wieder vergeblich angemahnt. Erhalten haben wir nichts", berichtet er enttäuscht.

Stephan Remigius, Sportwart des Tenniskreis Viersen, spart ebenfalls nicht mit Kritik: "Grundsätzlich ist es ja gut, einen festen, für alle gleichen Termin zu haben. Nur der darf natürlich nicht mit der Medensaison kollidieren, wie jetzt in NRW." Auch das zur Verfügung gestellte Werbematerial ist seiner Aussage nach mehr als dürftig. Die Verbände in Nordrhein-Westfalen haben das beim DTB schon zur Sprache gebracht. Auch Remegius will das aber auch nochmals beim DTB ansprechen. Er ist der Meinung, dass wenn man solch eine Aktion bundesweit platzieren möchte, man sich einen Kalender nehmen muss und einen Tag oder ein Wochenende suchen, an dem jeder Club in Deutschland auch die Möglichkeit hat, diese Aktion zur Priorität zu machen. "Da in diesem und im nächsten Jahr die Schulferien in NRW derart früh beginnen, müssen die Medenspiele schon in den April gelegt werden. Man sollte sich eher darauf einigen, dass jeder Club zur Eröffnung der Freiluftsaison eine solche Aktion macht", betont der Kreissportwart.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tennisvereine ärgern sich über den Termin für den DTB-Aktionstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.