| 00.00 Uhr

Kampfsport
TG-Kämpfer feiern drei Goldmedaillen

Sindelfingen/Nettetal. Taekwondoka aus Nettetal zeigten sich beim internationalen Park-Pokal in Sindelfingen gut in Form.

Beim internationalen Park-Pokal in Sindelfingen verbuchten die Kämpfer der TG Jeong Eui Nettetal drei Gold- und eine Silbermedaille. Trainer Björn Pistel zog am Schluss des Wettkampfjahres Bilanz: "Das war ein gelungener Jahresabschluss beim Bundesranglistenturnier nach einem Jahr mit engem Turnierkalender. Unsere Athleten absolvierten insgesamt 27 Turniere." Er stellte fest: "Sie arbeiteten alle hart an sich und entwickelten sich weiter." Für Madeline Folgmann gab es beim 18. Turnier einen Favoritensieg: "Ich wollte nach langer Zeit wieder einmal mit dem Vereinsteam unterwegs ein."

Emel Karagöz, (Jugend C bis 52 kg), erstmals Leistungsklasse eins, stand nach Freilos gleich in einem spannenden Finalkampf gegen eine Landeskaderkämpferin, keine von beiden wollte aufgeben. Die Kaldenkirchenerin unterlag knapp mit 19:21. Ricki Nöhles (Jugend A bis 78 kg) tat sich schwer im Halbfinale gegen seinen bayerischen Kontrahenten nach einem Sturz aufs Steißbein. Trotz Einschränkung gewann er mit 8:5. Im Finale spielte er seine gewohnte Schnelligkeit aus. Der Hinsbecker kämpfte bis zum Schluss hart um den Sieg, den er gegen einen Österreicher mit 15:10 schaffte. Kevin Mende (Herren bis 54 kg) zeigte im Halbfinale gekonnt seine Schnelligkeit gegen Matthias Lang (Paderborn) und gewann mit 11:9. Im Finale gegen Kahled Sharif (Bonn) wechselte er ständig die Führung. Keiner der beiden setzte sich ab. Mende wandelte in der letzten Runde den 5:6 Rückstand zum 7:6 Sieg um. Nach klarem Sieg im ersten Kampf war Madeline Folgmann (bis 53 kg) im Halbfinale gegen Elmar Becirevic gewarnt. Denn die Österreicherin präsentierte eine starke Leistung in ihrer Vorrunde. Folgmann zeigte sich aber sehr variabel. In der dritten Runde gewann sie dann vorzeitig durch Aufgabe mit 14:4.

Im Finale zeigte Madeline Folgmann gegen Anna Oenning (Borken) ein kraftvolles Pressing. Sie musste sich die ersten Punkte hart erarbeiten. Mit fortschreitender Kampfdauer setzte sie sich nach Zählern deutlicher ab und erhielt mit einem schön eingedrehten Tritt zum Kopf der Gegnerin gleich vier Punkte. In der dritten Runde gewann sie wieder vorzeitig mit 17:5. Rene Nölle (Jugend B, bis 45 kg) und Mailine Hausmann (Jugend A, bis 55 kg) schieden bereits in ersten Runde aus.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kampfsport: TG-Kämpfer feiern drei Goldmedaillen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.