| 00.00 Uhr

Tischtennis
Tischtennis: Waldniels Männer peilen mit Macht Rang drei an

Grenzland. Der TTC Waldniel hat sich in der Tischtennis-NRW-Liga ein neues Ziel gesetzt. "Wir wollen die Saison auf Rang drei beenden", sagt TTC-Kapitän Holger Quade vor dem Auswärtsspiel am Sonntag beim 1. FC Köln. Weil Neuzugang Guangjian Zhan erst zur Rückrunde nach Waldniel wechseln konnte, hatten die Schwalmtaler keine Chance, um den Meistertitel mitzuspielen. Dann lief die Vorrunde aber besser als erwartet; Waldniel will sich daher als dritte Kraft hinter den Überfliegern vom 1. FC Köln und Champions Düsseldorf etablieren. Das Spiel beim TTC Köln ist ein erstes Endspiel um Tabellenplatz drei. Neben den beiden Teams ist auch der punktgleiche TTC Bergneustadt III noch im Rennen.

Die Regionalliga-Reserve des ASV Süchteln hat sich als Aufsteiger gut in der Herren-Verbandsliga eingerichtet. Weil Spitzenspieler Adel Massaad viel häufiger spielt als erwartet, hält sich der ASV von den Abstiegsrängen fern. Im Duell mit dem TTV Ronsdorf II, der nur einen Rang vor dem ASV steht, soll ein weiterer Erfolg gelingen. Nach dem 6:9 gegen Abstiegskandidat TuSEM Essen will Süchteln schnell zurück in die Erfolgsspur.

Noch sind acht Spieltage in der Frauen-Verbandsliga zu absolvieren. Aber jedes einzelne Spiel ist für den TTC Waldniel eminent wichtig. Denn eine Niederlage zu viel könnte in der Endabrechnung zum Abstieg führen. Acht Mannschaften kämpfen um den Klassenverbleib und die Schwalmtalerinnen haben auf Rang elf eine schlechte Ausgangsposition. Daher soll heute bei der DJK Holzbüttgen III möglichst der 8:6-Hinspielerfolg wiederholt werden. "Wir haben da gut gespielt und hoffen auf einen weiteren Sieg", sagt Kapitänin Alexandra Jaspers.

Der TTC Dülken gehört auch zu den abstiegsgefährdeten Teams, hat sich aber als Tabellensechster bereits einen kleinen Vorsprung erarbeitet. Dabei hatte Dülken aufgrund der personellen Probleme selber kaum damit gerechnet, den Abstieg zu vermeiden. Aber die Rückrunde begann mit drei Siegen erfolgreicher als vorhergesagt. Ab sofort wird allerdings jetzt auch Jacqueline Resing studienbedingt bis zum Saisonende nicht mehr zur Verfügung stehen. "Wir hoffen, dass Sarah Schmacks dabei ist, dann sollten wir gegen Anrath gewinnen können", sagt Renate Seng vor der Partie morgen bei der vierten Mannschaft des Anrather TK. Den bereits vierzehnten Sieg in der laufenden Spielzeit strebt der ASV Süchteln an. Bei der zweiten Mannschaft des TTC Mariaweiler sollte der souveräne Tabellenführer am Sonntag keine großen Probleme haben.

(api)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Tischtennis: Waldniels Männer peilen mit Macht Rang drei an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.