| 00.00 Uhr

Vor Dem Saisonstart Vsf Amern
Trainerteam arbeitet an Spielkontrolle

Viersen. Dennis Sobisz wird als Coach des Fußball-Landesligisten aus Schwalmtal jetzt auch vom Niederländer Toni van Dalen unterstützt. Er kümmert sich um die drei Torhüter. Die Amerner erwartet ein schweres Auftaktprogramm. Von Wiltrud Wolters

Schwalmtal Dennis Sobisz ist außerordentlich zufrieden. "Ich ziehe den Hut vor den Jungs. Das, was sie geleistet haben, war super", sagt der neue Trainer des Fußball-Landesligisten VSF Amern. Sobisz, der zuvor als Co-Trainer bei Rainer Bruse gearbeitet hatte, beerbte seinen Chef und steht nun erstmals an vorderster Front in der Verantwortung. Eine Aufgabe, an der er zunehmend Freude findet.

"Manchmal muss man Entscheidungen treffen, die sonst andere getroffen haben. Da wird es mir dann bewusst. Aber es fühlt sich sehr gut an. Der Verein und die Spieler machen es mir einfach", meint Sobisz. Darüber hinaus begeistert ihn die Arbeit im neuen Trainerteam. Michael Moll, bisher für die VSF Amern II zuständig, rückte als Co-Trainer auf. Dazu kam mit dem Niederländer Toni van Dalen ein neuer Torwarttrainer, der Uli Hamacher ablöst. "Michael ist eine große Bereicherung und bei Toni war uns nach zehn Trainingstagen klar, dass wir ihn nicht wieder ziehen lassen dürfen. Die Zusammenarbeit macht Spaß. Das ist einfach toll", erklärte Sobisz. Das neue Trainerteam muss fünf neue Spieler in das Amerner System einbauen. Torhüter Pierre Schmitz kam von Union Nettetal. "Bei ihm merkt man, dass er eine sehr gute Ausbildung genossen hat. Er ist mit beiden Füßen stark", sagte Sobisz. Schmitz bildet mit Dennis Metten und Sandro Dörenkamp das Torhütertrio. Mit seiner Verpflichtung zogen die Amerner die Lehren aus der Vorsaison, als Metten mit Bandscheibenproblemen lange ausfiel und in Dörenkamp nur ein Torhüter zur Verfügung stand.

Die Innenverteidigung ist das Revier von Maik Lambertz. Der 18-Jährige kommt aus der A-Jugend des SC Waldniel. "Er überrascht mich immer wieder. Maik strahlt schon eine große Ruhe im Spielaufbau aus, aber er kommt aus der A-Jugend und man merkt, dass da noch etwas kommen muss", meint der Trainer. Auf den Außenbahnen sind Emre Karaman und Ahmet Özdal zu Hause. Sie wechselten vom TuS Rheinland Dremmen nach Amern. "Sie sind gute Alternativen für die Flügel", meinte Sobisz. Die Riege der Zugänge komplettiert Mittelfeldspieler Fabian Göckler von den SF Broekhuysen. "Er hat ein sehr gutes Auge und spielt die Bälle gut von hinten raus", erklärte der Coach.

Mit ihnen und den verbliebenen Landesliga-erfahrenen Akteuren arbeitet das Trainerteam nun daran, Spielkontrolle zu gewinnen. Ballbesitz, Passgenauigkeit und Passschärfe stehen in der Vorbereitung immer wieder auf dem Trainingsplan. Darüber hinaus ist Sobisz die Physis wichtig. "Wir sind eine Mannschaft, die immer über die Physis gekommen ist. Bei 34 Spieltagen brauchen wir das. Deshalb haben wir viel gemacht", betont er.

Das soll die Basis sein, um in der starken Landesliga-Gruppe einen Mittelfeldplatz zu erreichen. "Wir wollen nicht nur mitspielen, sondern auch punkten. Die Großen wollen wir ärgern und mit den anderen sollten wir auf Augenhöhe sein. Für einen Verein wie die VSF Amern ist es nicht selbstverständlich, in der Landesliga zu spielen. Deshalb wäre das ein großer Erfolg", meint der Coach. Amern startet beim Absteiger in Sonsbeck. Danach folgen die Spiele gegen Speldorf, Goch und Viersen. Sobisz: "Ein Hammerprogramm."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vor Dem Saisonstart Vsf Amern: Trainerteam arbeitet an Spielkontrolle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.