| 00.00 Uhr

Handball
TSV bricht in zweiter Hälfte ein

Nettetal. Die Kaldenkirchener Verbandsliga-Handballer verloren nach einer Pausen- führung bei der HSG Wesel noch deutlich mit 23:30.

Nach einer starken ersten Hälfte verspielten die Verbandsliga-Handballer des TSV Kaldenkirchen in der zweiten Hälfte einen möglichen Erfolg bei der HSG Wesel. Der TSV verlor das Auswärtsspiel 23:30 (15:13). Damit verpasste das Team die Chance, den Abstand zum ungeliebten Abstiegsplatz zu vergrößern.

Die untere Tabellenhälfte ist ganz eng zusammengerückt. Schlusslicht Jahn Hiesfeld und den Tabellenachten aus Lürrip sowie die punktgleichen Teams aus Wesel, Kaldenkirchen und Korschenbroich II trennen nur zwei Punkte. "Wir machen uns nichts vor. Es ist eng, aber wir haben in den kommenden Wochen auch Spiele, die wir gewinnen können. Dazu müssen wir aber definitiv besser Handball spielen und das fängt in der Abwehr an", sagte Trainer Felix Linden.

In Wesel zeigte der TSV nur in der ersten Hälfte, dass er das kann. Die Mannschaft führte nach gutem Start 6:2. Die Gastgeber kamen vor der Pause zwar immer mal wieder zum Ausgleich, doch der TSV legte konstant nach und führte auch zur Pause 15:13. In der zweiten Hälfte drehten die Gastgeber das Spiel. Nach dem 17:17 übernahmen sie mit dem 18:17 die Führung und bauten diese über 21:18 vom 24:22 bis zum 30:22 aus.

Alles das, was die Kaldenkirchener in der ersten Hälfte mit Blick auf die Umsetzung ihres taktischen Konzeptes gut gelöst hatten, verloren sie nach der Pause aus den Augen. "Ich bin enttäuscht, denn da war alles weg. Uns hat die Verbissenheit und die letzte Emotion gefehlt", meinte Felix Linden. In der Abwehr bekam seine Mannschaft keinen Zugriff auf die Werfer im rechten und linken Rückraum, die zusammen satte 21 Tore erzielten. Im eigenen Angriff fehlte dem TSV diese Treffsicherheit. Freistehend scheiterten die Kaldenkirchener oft am guten Weseler Keeper Adrian Schnier.

TSV: Hentzschel, Savonis - Görder (9), Moritz (3), Gerits (2), Rosati (2), Langheinrich (2), Lösche (2), Coenen (2), Clodt (1) , Mönicks, Merten, Marx, Saulenas.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: TSV bricht in zweiter Hälfte ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.