| 00.00 Uhr

Handball
TSV-Handballer scheiden im Pokal gegen Ratingen aus

Nettetal. Die Verbandsliga Handballer des TSV Kaldenkirchen sind in der ersten Runde des Pokalwettbewerbs im Handballverband Niederrhein ausgeschieden. Gegen den großen Favoriten SG Ratingen unterlag der TSV in eigener Halle deutlich mit 20:29 (9:16).

Die Ratinger, die in der vorigen Spielzeit noch in der 3. Liga spielten, setzten sich beim Verbandsligisten nach wenigen ausgeglichenen Minuten über 5:2 und 10:5 kontinuierlich ab. "Wir haben gegen einen starken Gegner ein gutes Spiel gemacht. Ich bin zufrieden", sagte TSV-Trainer Philipp Clodt. Das Team habe die taktischen Vorgaben über weite Strecken gut umgesetzt, sich allerdings immer wieder Gegenstoßtore eingefangen. Beim TSV Kaldenkirchen überzeugten Torhüter Florian Nordmann, der nach zehn Minuten für Carsten Hesse (Rückenbeschwerden) zwischen die Pfosten wechselte, mit etlichen Paraden. Noel Marx leitete das Spiel im Angriff gut, und auch Nachwuchsspieler Tom Terhaag, der sich immer besser einfindet, holte sich das Lob des Trainers ab. Die Tore für den TSV teilten sich Toetsches (7), Heyer (3), Marx, Steffen, Optendrenk, Leyendeckers und Terhaag (je 2).

(wiwo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: TSV-Handballer scheiden im Pokal gegen Ratingen aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.