| 00.00 Uhr

Lokalsport
TSV Kaldenkirchen will heute an die Spitze klettern

Kaldenkirchen. Die Handballer des TSV Kaldenkirchen können heute Abend (19.30 Uhr, Waldsporthalle) die Tabellenführung in der Verbandsliga übernehmen. Dazu muss der TSV das Nachholspiel beim TV Korschenbroich II allerdings für sich entscheiden.

Mit einem Sieg würde der TSV nach Punkten zum TuS TD Lank und Adler Königshof II aufschließen, beide Clubs aber aufgrund der besseren Tordifferenz überholen. Doch die Aufgabe bei der TVK-Reserve, die aktuell den elften Rang belegt, ist kein Selbstläufer. In der vergangenen Spielzeit, als der TSV auswärts überhaupt nicht zurecht kam, verlor die Mannschaft auch in Korschenbroich. Zuhause gelang dem Team ein knapper Sieg. "Der TVK ist immer für Überraschungen gut", sagt TSV-Trainer Felix Linden.

Er sieht der Partie mit Vorfreude, aber auch Respekt entgegen. Vorfreude, weil Linden und TVK-Trainer Ronny Rogawska freundschaftlich verbunden sind. Respekt, weil Linden weiß, dass der TVK-Coach sich immer taktische Finessen einfallen lässt, um den Gegner aus dem Rhythmus zu bringen. "Er wird seine Mannschaft taktisch gut auf uns einstellen", sagt Linden. Für den TVK, wie auch den TSV, ist die Defensive die Basis. Beide verstehen es, defensiv gut zu agieren und haben in etwa gleich viele Gegentore kassiert. Der entscheidende Unterschied liegt in der Offensive, in der der TSV besser trifft. "Wir müssen eine gute Abwehr spielen und ins Tempo kommen. Da müssen wir noch bessere Lösungen finden als zuletzt", sagt Linden.

Beim TSV fehlen die Langzeitverletzten Volker Hesse und Aaron Jennes, Milan Langheinrich ist verhindert. Fraglich ist der Einsatz von Torhüter Florian Nordmann. Er verletzte sich im Training am Fuß.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TSV Kaldenkirchen will heute an die Spitze klettern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.