| 00.00 Uhr

Tischtennis
Wichtiger Sieg für die ASV-Frauen, Waldniel souverän

TTC Waldniel siegt gegen den TuS Wickrath
Michael Poos FOTO: Siemes, Horst
Grenzland. Die Süchtelnerinnen holten in der Oberliga in Münster Punkte im Kampf um den Klassenverbleib. Waldniels Männer souverän.

Mit einem ungefährdeten 9:0 gegen den TuS Wickrath hat der TTC Waldniel den ersten Saisonsieg in der Tischtennis-NRW-Liga eingefahren. "Das, was die Wickrather vorab mitgeteilt hatten, ist auch tatsächlich eingetreten", sagte Mannschaftssprecher Michael Poos. Die Gäste traten stark ersatzgeschwächt an. Der Sieg war daher nie gefährdet. Da fiel bei den Schwalmtalern die Erkrankung von Jörg Evertz nicht sonderlich ins Gewicht. Die nominelle Nummer zwei der Waldnieler wurde nur im Doppel eingesetzt. Gefährlich wurde es nur bei Michael Poos und Peter Heister. Poos ging zwar gegen Michael Rix mit 2:0-Sätzen in Führung, musste aber noch den Satzausgleich hinnehmen. Im fünften Satz fand er wieder besser ins Spiel und gewann mit 11:5. Gegen Philip Brandner brauchte Heister ebenfalls sein gesamtes Können. Zweimal ging der Defensivkünstler mit knapp gewonnen Sätzen (14:12, 13:11) in Führung. Verlor aber den folgenden Satz jeweils deutlich (2:11, 4:11). Am Ende setzte sich Heister dann mit 11:6 durch. Guangjian Zhan spielte diesmal im Einzel und Doppel. Seine Hand-Verletzung war ihm noch anzumerken, aber gegen Ben Lee reichte es dennoch zu einem 3:1-Erfolg.

Chancenlos war der ASV Süchteln II bei seinem Saisonauftakt in der Herren-Verbandsliga. Gegen Top-Favorit SuS Borussia Brand gab es eine 1:9-Niederlage. Nur Robin Anders gelang gegen Daniel Kieninger ein Einzelerfolg. Mehr als vier weitere Satzgewinne war für die nicht in Bestbesetzung spielenden Süchtelner nicht drin.

Ein besonderer Coup gelang den Frauen des ASV Süchteln bereits vor Spielbeginn der Oberliga-Partie bei Borussia Münster. Neuzugang Jing Tian-Zörner trat die Reise zu einem der Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib mit an. Dafür fehlte Alexandra Krampe. Daher wundert es nicht, dass der ASV überraschend deutlich mit 8:0 gewann. "Es war super, dass sich Jing zur Verfügung gestellt hat", sagte Kapitänin Sanja Geneschen. "Spielerisch und menschlich ist sie eine absolute Bereicherung." Lediglich zwei Sätze gaben die Süchtelner bei den zudem ersatzgeschwächten Gastgebern ab. "Das war ein wichtiger Sieg, dem aber noch weitere folgen müssen", sagte Geneschen. Ob dabei Tian-Zörner mithelfen wird, ist noch offen. "Sie trainiert regelmäßig bei uns, daher stehen wir natürlich im regen Kontakt. Aber weitere Einsätze wurden bisher noch nicht vereinbart."

(api)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

TTC Waldniel siegt gegen den TuS Wickrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.