| 00.00 Uhr

Tischtennis
TTC Waldniel vor schwerer Aufgabe

Grenzland. In der Tischtennis-NRW-Liga empfangen die Waldnieler morgen den TTC Bergneustadt. Die Reserve des ASV Süchteln schlug Derendorf vorgezogen 9:6.

Auch wenn der TTC Waldniel mit 1:9 beim Spitzenreiter TTC Champions Düsseldorf verlor, hat die Partie gegen den designierten Meister der Tischtennis-NRW-Liga Spaß gemacht. Immerhin etwas, das die Waldnieler in die Heimbegegnung mit der dritten Mannschaft des TTC Schwalbe Bergneustadt mitnehmen können.

Vor allem das Spiel der beiden Spitzenspieler Evgueni Chtchetinine und Guangjian Zhan bot Spitzentischtennis. Beim Spielstand von 8:1 schenkten sich die beiden besten Spieler der Oberliga nichts und duellierten sich fast 50 Minuten auf höchstem Niveau. "Das war das Highlight", schwärmte Waldniels Kapitän Holger Quade. "Die teilweise sehr langen Ballwechsel waren sehenswert." Immerhin knüpfte Zahn dem ehemaligen Weißrussischen Nationalspieler einen Satz ab. Chtchetinine hat bei seinen 40 Siegen insgesamt erst neun Sätze verloren. Gegen Bergneustadt wird sich morgen entscheiden, ob die Schwalmtaler die Saison auf Rang drei abschließen werden. "Ich rechne wie in der Hinrunde mit einem knappen Spielausgang. Wir wollen mindestens einen Punkt holen", sagt Quade. In Bergneustadt trennten sich beide Teams nach fünfeinhalb Stunden Spieldauer mit einem Unentschieden. Waldniel muss auf den beruflich verhinderten Ramin Hamidi verzichten. Für ihn springt erneut Jacob Spönemann ein.

Die zweite Mannschaft des ASV Süchteln hat bereits am vergangenen Montag die Saison in der Verbandsliga beendet. In einem vorgezogenen Spiel gegen den TuS Derendorf kam der ASV zu einem knappen 9:6-Erfolg. Dabei musste Süchteln mit Adel Massaad, Holger Anders und Marcel Troschka gleich drei Spieler ersetzen. Drei gewonnene Doppel zu Beginn der Partie ebneten aber den Weg zum Sieg.

Kaum noch Hoffnungen auf den Klassenverbleib in der Frauen-Verbandsliga hat der TTC Waldniel. "Wir versuchen zwar noch, unsere Spiele zu gewinnen, glauben aber nicht mehr daran, es zu schaffen", sagt Mannschaftsführerin Alexandra Jaspers. Weil auch die Konkurrenz im Abstiegskampf fleißig punktet, hat Waldniel zuletzt kaum Boden gutgemacht. Beim TTC BW Geldern-Veert soll dennoch ein Sieg her. Die letzten Zweifel am direkten Klassenverbleib will der TTC Dülken am Sonntag mit einem Sieg gegen die Drittvertretung der DJK Holzbüttgen beseitigen. Der als Meister längst feststehende ASV Süchteln empfängt morgen Abend in Gestalt des Anrather TK II den Tabellenzweiten. Zwölf Punkte Abstand machen deutlich, wie souverän der ASV bisher auftrumpfte.

(api)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: TTC Waldniel vor schwerer Aufgabe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.