| 00.00 Uhr

Tischtennis
TTC Waldniel weiter im Titelrennen

Grenzland. Der Tischtennis-NRW-Ligist aus Schwalmtal siegte bei der DJK Köln 9:4. Dagegen verloren Süchtelns Oberliga-Damen daheim 4:8 gegen Fritzdorf.

Der TTC Waldniel beißt sich in der Spitzengruppe der Tischtennis-NRW-Liga fest. Mit einem 9:4 bei der DJK Köln untermauern die Schwalmtaler, dass sie in Sachen Meisterschaft ein Wörtchen mitreden wollen. "Den recht sicher erspielten Sieg haben wir unseren guten Doppeln zu verdanken", sagte TTC-Spieler Michael Poos. "Wir haben gute Doppel, und das haben wir mit drei Siegen deutlich unter Beweis gestellt."

Während der TTC die ersten beiden Doppel sicher holte, mussten Poos und Peter Heister über die volle Distanz gehen. Die Sätze eins und drei gingen jeweils an Stefan Lorenczik und Peter Frei. Auch im fünften Satz lagen die Kölner schnell mit 5:2 vorne. Nach dem Seitenwechsel gab das Waldnieler Doppel dann keinen Punkt mehr ab uns sorgte für die beruhigende 3:0-Führung. In den Einzeln überzeugten insbesondere Michael Poos und Tim Schumacher. Beide blieben im mittleren Paarkreuz ohne Niederlage. Gegen Alexander Döweling und Stefan Lorenczik gaben die beiden insgesamt lediglich einen Satz ab. Für den Rest sorgten Jörg Evertz und Guangjian Zhan. Beide bezwangen jeweils Christian Grund, verloren aber gegen den Kölner Spitzenspieler Jan Lüke. Peter Heister und Ramin Hamidi waren im Einzel chancenlos.

Aus dem erhofften Punktgewinn wurde es für den ASV Süchteln II doch nichts. Bei den vor dem Spieltag nur unwesentlich besser platzierten TTF GW Elsdorf kassierte der ASV eine glatte 3:9-Niederlage. Der Abstieg aus der Verbandsliga wird damit immer wahrscheinlicher. Schon vor Beginn der Rückrunde droht Süchteln, den Anschluss an die Nichtabstiegsränge zu verlieren. Bei den Tischtennisfreunden holten Robin Anders und Wolfgang Güdden zu Beginn ein Doppel. Anders gewann später noch gegen Engelbert Karmainski. Lukas Messer sorgte für den dritten Zähler.

Dass der TTC GW Fritzdorf II ohne Spitzenspielerin Margit Freiberg Nolte nach Süchteln kam, konnten die Frauen des ASV nicht ausnutzen. Im Oberliga-Duell verlor Süchteln mit 4:8. Dabei sah es bei einer 4:3-Führung noch wenigstens nach einem Punktgewinn aus. Dann hatten die Süchtelnerinnen in den folgenden fünf Einzeln keine Siegchance mehr. Ein Doppel, Isbaell Güdden (2) und Sanja Geneschen holten die Punkte.

Etwas mehr als anderthalb Stunden benötigte der TTC Dülken, um den Anrather TK IV mit 8:1 abzufertigen. Der Tabellenletzte der Verbandsliga war chancenlos. Nur Sarah Schmacks verlor gegen Pia Hartkopf ein Einzel.

(api)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: TTC Waldniel weiter im Titelrennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.