| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Lobberich setzt sich mit Frauen und Männern durch

Nettetal. Der TV Lobberich steht mit den Männern wie den Frauen im Viertelfinale des Pokalwettbewerbes im Handballkreis Krefeld-Grenzland. Im HVN-Pokal war allerdings in der zweiten Runde Endstation für Lobberichs Handballerinnen. Das Team von Marcel Schatten verlor am Samstag beim Verbandsligisten TV Borken 23:27.

"Das ist kein Drama, eher ein Weckruf für uns", sagte Schatten. Beim starken Verbandsligisten fand sich das Team in der Abwehr nicht zurecht und vergab im Angriff zu viele Möglichkeiten. Keine 24 Stunden später spielten die Frauen im Kreispokal beim Landesligisten TV Anrath erfolgreicher. Lobberich siegte 28:26 (11:12). Dabei drehte die Mannschaft den 13:19-Rückstand noch. "Ich bin sehr zufrieden, dass sich das Team nicht aufgegeben hat. Wir haben uns schwer getan, ohne Training ins Jahr zu kommen und haben in den Spielen Defizite aufgezeigt bekommen. Daraus müssen wir lernen", sagte Schatten. In Anrath warf Ronja Weisz die Hälfte aller Lobbericher Tore.

Auch die Männer des TV Lobberich brauchten beim TV Schiefbahn einige Zeit, um in den Rhythmus zu kommen. Nach der 13:11-Führung zur Pause siegte der Oberligist am Ende klar 32:24. Die Vorentscheidung gelang dem von Markus Holstein betreuten Team direkt nach dem Wechsel mit den Toren bis zum 18:12. Stefan Pietralla (8), Benedikt Liedtke (8) und Michael Brand (7) warfen die meisten Treffer.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Lobberich setzt sich mit Frauen und Männern durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.