| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Lobberich vor Bewährungsprobe

Lokalsport: TV Lobberich vor Bewährungsprobe
Michael Fleischhauer, hier in der Mitte noch im Trikot der Moerser Adler HSG, läuft in der kommenden Oberliga-Spielzeit für den TV Lobberich auf. FOTO: Archiv
Nettetal. Auf den Handball-Oberligisten aus Nettetal wartet in den kommenden Spielzeit eine große Herausforderung. Es gilt, die starken Vorstellungen der zurückliegenden Saison zu bestätigen. Torjäger Christopher Liedtke fällt lange aus. Von Wiltrud Wolters

Nach der anstrengenden, aber überaus erfolgreichen Saison in der Oberliga arbeiten die Handballer der TV Lobberich an der Fortsetzung ihrer Erfolgsgeschichte. In der ersten Phase der Vorbereitung haben sie bis Mitte Juli die konditionellen Grundlagen für die kommende Spielzeit gelegt.

Die stellt für die Lobbericher eine ganz besonders Bewährungsprobe dar, da ist sich Trainer Jurek Tomasik sicher. Er rechnet mit einem spannenden Kampf um die besten Plätze, denn die Handballverbände Niederrhein und Mittelrhein werden zur übernächsten Saison eine gemeinsame Oberliga einrichten, für die sich die besten Teams der kommenden Spielzeit qualifizieren. Als Tabellenfünfter der vergangenen Spielzeit haben sich die Lobbericher vorgenommen, in diesem Wettstreit ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Ein Selbstläufer dürfte diese Vorhaben jedoch nicht werden. "Wenn man das so sieht, haben sich viele Mannschaften ganz gut ergänzt. Ich vermute, dass es keinen so eindeutigen Favoriten geben wird. Wir wissen, dass die zweite Saison für uns als Aufsteiger schwieriger wird. Da sind wir demütig genug, aber es ist möglich", meint Tomasik. Der Coach der Lobbericher beobachtete das Geschehen in den vergangenen Wochen allerdings aus der Ferne. Aufgrund einer Operation und anschließender Rehabilitation überließ er gezwungenermaßen Markus Holstein das Kommando bei den Trainingseinheiten. "Ich bin froh, dass er das machen konnte", sagte Tomasik.

Holstein legte den Grundstein, ein neues Team zu formen, denn den Lobberichern werden zwei wichtige Strategen fehlen. Abwehrspezialist Christian Welzel hat sich aus beruflichen Gründen zurückgezogen, und Torgarant Christopher Liedtke fällt aufgrund eines Kreuzbandrisses noch länger aus. Liedtkes Ausfall werfe sein Team zurück, betont Tomasik. Mit ihm rechnet der Trainer erst gegen Ende des Jahres wieder. Neu im Kader der Lobbericher sind Michael Brand aus Moers sowie Michael Fleischhauer, der ebenfalls schon bei den Moerser Adlern spielte, und Marcel Schöpper von der SG Dülken. "Wir haben Breite im Kader hinzugewonnen", sagt Tomasik. Es seien jungen Leute, "die wollen", so der Trainer.

Aktuell müssen die Akteure nun auf den geliebten Ball verzichten. Die Hallen sind geschlossen, so dass die Spieler bei ihren Laufeinheiten die reizvolle Landschaft rund um die Nettetaler Seen kennenlernen können. Anfang August beginnt dann die zweite Vorbereitungsphase auf die am 12. September beginnende Saison.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Lobberich vor Bewährungsprobe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.