| 00.00 Uhr

Handball
TVL-Frauen kassieren klare Heimniederlage

Nettetal. Gegen die Tunerschaft St. Tönis verlor der Handball-Oberligist aus Lobberich gestern Abend 26:35.

Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel gegen die Turnerschaft St. Tönis bezogen die Handballfrauen des TV Lobberich in der Oberliga gestern Abend eine deftige 26:35 (14:18)-Niederlage. "Das Ergebnis spielt nicht das Leistungsvermögen beider Mannschaft wider", betonte der Lobberichs Trainer Marcel Schatten. "Auch wenn die Niederlage am Ende recht hoch ausfiel, bin ich trotzdem mit meiner Mannschaft zufrieden. Spielerisch war meines Erachtens kaum ein Unterschied zu erkennen, allerdings hat St. Tönis unsere Fehler im Angriff sofort mit Tempogegenstößen bestraft, und selber wenig Fehler gemacht."

In der ersten Halbzeit spielten die Gastgeberinnen stark auf. Die Abwehr arbeitete äußerst konzentriert und engagiert. Es war kaum ein Durchkommen, und St. Tönis war häufig ganz nahe an einem Zeitspiel. Lobberich lag die ersten zehn Minuten stets in Front. Erst als die Gäste eine Auszeit nahmen, wurde ihr Spiel daraufhin effektiver. Zum Ende der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften noch in Schlagdistanz. Nach dem Seitenwechsel lief es bei den Schatten-Schützlingen nicht mehr rund, und St. Tönis konnte sich etwas absetzen. Als Ronja Weisz dann noch wegen eines vermeintlich groben Foulspiels mit einer Roten Karte in der 40. Minute vorzeitig unter die Dusche geschickt wurde, kam ein zusätzlicher Bruch in das Lobbericher Spiel. Zu diesem Zeitpunkt machte sich bemerkbar, dass Lobberich gleich auf fünf Stammkräfte verzichten musste. "Als wir wechseln mussten, konnte man deutlich sehen, dass wir mit den Spielerinnen, die uns geholfen haben, nicht richtig eingespielt sind. Aber ich denke, wir haben aus unserer Situation das Beste gemacht. Wenn wir so weiterspielen, gehe ich sehr optimistisch in die nächsten Spiele." Bestnoten verdienten sich im Angriff die beiden Rückraumspielerinnen Ronja Weisz und Melanie Ensen sowie auf Linksaußen Hannah Keutmann. In der Deckung wussten Jennifer Holthausen und Anna Otten zu überzeugen. Jetzt steht für die Gastgeberinnen erst einmal etwas Entspannung auf dem Programm. "Morgen habe ich trainingsfrei gegeben und das Wochenende ist ja auch frei. Da können sich die Spielerinnen erholen."

TV Lobberich: Ronja Weisz (8/4), Melanie Ensen (5), Hannah Keutmann (4), Anna Koessl (3), Jennifer Holthausen (3/1), Nina Lemkens (2) und Anna Otten (1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: TVL-Frauen kassieren klare Heimniederlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.