| 00.00 Uhr

Handball
TVL-Frauen vor schwerem Gang nach Wülfrath

Nettetal. Lobberichs Auswärtsgegner in der Handball-Oberliga ließ zuletzt durch ganz starke Ergebnisse aufhorchen.

Die Oberliga-Handballerinnen des TV Lobberich müssen heute beim TB Wülfrath antreten. Das ist eine ausgesprochen anspruchsvolle Aufgabe für die junge Lobbericher Mannschaft, denn der Aufsteiger spielte sich mit starken Leistungen auf den fünften Tabellenplatz. Zuletzt glänzte das Team beim 26:26 bei Tabellenführer Fortuna Düsseldorf.

Von daher gibt sich Lobberichs Trainer Marcel Schatten nach der jüngsten 23:27-Niederlage seiner Frauen gegen die HSG Radevormwald/Herbeck auch betont zurückhaltend: "Wir müssen in Wülfrath nichts holen, aber wir sollten uns das Selbstvertrauen zurückholen und deshalb ist ein positives Ergebnis schon wichtig." Der Coach erhofft sich vor allem eine andere Körpersprache und ein ganz anders Engagement seiner Truppe.

Das wird nötig sein, weil die Wülfratherinnen über sehr viel Qualität, vor allem im Rückraum, verfügen. Die Spielerinnen verfügen über Durchsetzungsvermögen und können auch aus der Distanz werfen. "Wir brauchen eine Grundaggressivität und müssen körperlich viel entgegensetzen", sagt Schatten. Dabei darf sich das Team kaum Fehler erlauben, denn die nutzen die Wülfrather konsequent aus.

Im Angriff muss der TVL die Wülfrather mit schnellem Spiel in Bewegung bringen. "Wir brauchen aber auch die Geduld, die die richtige Spielerin frei zu spielen", meint er. Bei den Lobbericherinnen ist der Einsatz von Rabea Brüggemann aufgrund von Knieproblemen fraglich. Melanie Ensen wird die zweite Mannschaft unterstützen. Aus der A-Jugend stehen Katharina Weiss und Anna Koessl zur Verfügung.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: TVL-Frauen vor schwerem Gang nach Wülfrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.