| 00.00 Uhr

Handball
TVL-Nachwuchs fährt Siege ein

Grenzland. Die Handballtalente aus Lobberich feierten in Oberliga und Verbandsliga Erfolge. Der ASV Süchteln musste dagegen zwei Niederlage hinnehmen.

Für die Nachwuchs-Handballmannschaften des TV Lobberich verlief das Wochenende erfolgreich. Die männliche B-Jugend siegte in einem spannenden Spiel gegen Mülheim, und die A-Mädchen gewannen am Ende deutlich gegen Solingen. Die weibliche A-Jugend des ASV Süchteln verlor ihr Spiel beim SV Straelen klar.

wA-Jugend, Oberliga: SV Straelen - ASV Süchteln 25:11 (14:5). Ohne Motivation und die passende Einstellung konnten die Mädchen des ASV in Straelen von der ersten Minute an nichts reißen. Sie bekamen zu keiner Zeit wirklichen Zugriff auf das Spiel, so dass sie schnell mit 8:2 zurücklagen. Im Angriff gelang nicht viel und in der Abwehr fehlte es an Gegenwehr. Auch nach der Pause veränderte sich das Bild nicht mehr. Die Süchtelnerinnen ließen die Köpfe immer mehr hängen. Die Straelenerinnen nutzen das gnadenlos aus und siegten am Ende verdient.

wA-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - HSV Solingen Gräfrath 36:31 (17:15). Den Lobbericherinnen gelang ein besserer Start, sie gingen mit 3:1 in Führung. Danach kamen die Solingenerinnen aber wieder ins Spiel, da die Abwehr des TVL nicht aggressiv genug war. Bis zum 12:12 war das Spiel ausgeglichen, dann setzten sich die Lobbericherinnen zur Halbzeit mit zwei Toren ab. Johanna Perau konnte zu diesem Spielstand bereits nach der ersten Hälfte fünf Treffer beisteuern. Erst nach der Halbzeit platzte der Knoten im Spiel des TVL. Beim 24:18 konnten sie erstmals mit sechs Toren davonziehen. Die Abwehr stand nun besser und im Angriff wurden die meisten Chancen genutzt, so dass der Sieg am Ende nicht mehr gefährdet war. Anna Kössl war mit acht Treffern erneut die beste Torschützin der Lobbericherinnen.

mB-Jugend, Verbandsliga: DJK VfR Mülheim Saarn - TV Lobberich 30:31 (15:13). Die Lobbericher starteten mit einer 3:0-Führung ins Spiel, doch nach acht Minuten gingen die Gegner aus Mülheim mit 7:5 in Führung. Daran Schuld waren die technischen Fehler, die die Lobbericher produzierten. Kurz vor der Halbzeit führten die Lobbericher dann noch mal mit 13:12, allerdings gaben sie die Führung zur Halbzeit leichtfertig wieder ab. In der Halbzeitpause stellte Trainer Christopher Liedtke das Abwehrsystem mit Erfolg um, in der 45. Minute führten seine Jungs mit 28:25. Doch die Mülheimer gaben sich nicht geschlagen, so dass das Spiel bis zum Ende spannend blieb. Moritz Delschen war mit neun Treffern erfolgreichster Torschütze der Lobbericher. Außerdem trafen für den TVL Mannheim (7), Heering (6), Hoffmanns (4), Walter (3), Legermann und Jentzsch (je 1).

mC-Jugend, Oberliga: JSG Hiesfeld/Aldenrade - ASV Süchteln 32:30 (15:14). In der ersten Halbzeit mussten die Süchtelner zweimal aufpassen, dass die JSG nicht davonzog, doch beide Male gelang es ihnen, einen Drei-Tore-Rückstand zu verkürzen. Nach der Pause ging das Team von Trainer Niklas Eirmbter sogar mehrfach in Führung, doch in einer emotionalen und turbulenten Schlussphase, in der den Zuschauern einiges geboten wurde, setzte sich der Tabellendritte aus Hiesfeld mit einem Vorsprung von zwei Toren durch. Lennox Loetzke (9) und Jan Thürlings (8) erzielten die meisten Treffer für die knapp unterlegenen Süchtelner.

(ink)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: TVL-Nachwuchs fährt Siege ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.